Zum Tod von Christian Tasche alias Wolfgang von Prinz

Kollegen, Produktion und Redaktion trauern

Wolfgang von Prinz und die Leiterin der JVA Katharina Streiter
Christian Tasche alias Staatsanwalt Wolfgang von Prinz ermittelt zusammen mit der Leiterin der JVA. | Bild: WDR / Martin Valentin Menke

Christian Tasche verstarb während der Dreharbeiten zum "Tatort – Wahre Liebe" plötzlich und unerwartet. Er wurde 56 Jahre alt. Als Staatsanwalt Wolfgang von Prinz kommt er, um den Täter zu finden, auf die riskante Idee, eine Undercover-Ermittlerin auf den Heiratsschwindler anzusetzen. Schließlich steht er unter dringendem Mordverdacht.

Schauspielkollege Klaus J. Behrendt:

»Ein guter Film, der sehr viel Spaß gemacht hat, bis zu dem Tag, an dem Christian Tasche gestorben ist. Daher wird für mich bei diesem 'Tatort' immer überwiegen, dass es die letzte, gemeinsame Arbeit mit unserem Freund und Kollegen war. Wenn ich den Titel höre, 'Wahre Liebe', muss ich an ihn denken.«

Produzentin Sonja Goslicki:

»Christian Tasche habe ich als Menschen und Kollegen sehr geschätzt. Er war so glücklich, als er in dem 'Tatort: Scheinwelten', im eigenen Format, eine Episodenhauptrolle spielen konnte. Als er seinen letzten Drehtag in 'Wahre Liebe' hatte, war die Atmosphäre am Set ungewöhnlich entspannt. Wir haben privat viel gelacht … Keiner konnte sich vorstellen, dass wir Christian niemals wiedersehen würden. Er fehlt uns!«

WDR-Redakteur Frank Tönsmann:

»Christian Tasche hat die Figur des Staatsanwalts von Prinz stets ganz und gar ausgefüllt und sich zu eigen gemacht. Ganz gleich, ob er einen kurzen Auftritt hatte oder – wie zuletzt in 'Ohnmacht' und 'Scheinwelten' – mehr Gewicht in der Geschichte hatte: Er war ein wunderbarer 'Teamplayer', der dem Ganzen Stabilität und Glaubwürdigkeit verlieh. Ohne ihn ist das Kölner Team schwer denkbar. Wir vermissen ihn sehr.«

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.