Dreharbeiten zum Stuttgarter "Tatort: Der Mörder in mir"

Richy Müller, Felix Klare, Nicholas Reinke, Tatiana Nekrasov und Christina Hecke spielen in der Regie von Niki Stein

Dreharbeiten in Stuttgart zum "Tatort: Der Mörder in mir": Regisseur Niki Stein (2.v.l.) mit Kameramann Stefan Sommer und den Darstellern (v.r.n.l.) Nicolas Reinke, Richy Müller, Tatiana Nekrasov, Felix Klare und Pina Kühr
Dreharbeiten in Stuttgart zum "Tatort: Der Mörder in mir": Regisseur Niki Stein (2.v.l.) mit Kameramann Stefan Sommer und den Darstellern (v.r.n.l.) Nicolas Reinke, Richy Müller, Tatiana Nekrasov, Felix Klare und Pina Kühr | Bild: SWR

Es ist die Situation, die jeder Autofahrer fürchtet: Ein Moment der Unaufmerksamkeit, eine Ablenkung – und ein nicht wieder gutzumachendes Unglück ist geschehen. Im "Tatort: Der Mörder in mir" des SWR konfrontiert Autor und Regisseur Niki Stein die Stuttgarter Kommissare Lannert und Bootz, den leichtsinnigen Autofahrer und die Zuschauer*innen mit dieser Situation und stellt die Frage, wie man mit den Konsequenzen fertig wird. Richy Müller und Felix Klare, Nicholas Reinke, Christina Hecke und Tatiana Nekrasov spielen die Hauptrollen, gedreht wird bis Mitte März 2021 in Stuttgart und Baden-Baden.  

Der Fall

Ben Dellien hätte auf der nassen abendlichen Straße nur ein paar Schritte bis zum Straßengraben gehen müssen, dort liegt der Fahrradfahrer, den er gerade angefahren hat. Aber der Babysitter muss nach Hause, ein Auftrag noch zu Ende geführt werden – Ben Dellien steht unter Druck und fährt einfach weiter. Damit löst er Ermittlungen der Stuttgarter Kommissare Thorsten Lannert und Sebastian Bootz aus, die herausfinden müssen, wer den wohnungslosen Peter Köster anfuhr, danach flüchtete und ihn sterbend liegen ließ. Ben versucht, die Spuren des Unfalls zu vertuschen, unterstützt von seiner Frau Johanna, die überzeugt ist, dass er am Unfall nicht schuld war. Doch die akribische Beweisaufnahme von Lannert, Bootz und Gerichtsmediziner Vogt zahlt sich aus, sie rücken Ben immer näher. Dabei begegnen sie Laura Rensing, deren Beobachtungen in einer Autowaschanlage ihnen weiterhelfen könnten. Aber auch Ben hat Laura im Visier und versucht vehement, sie zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Laura jedoch macht sich ihre eigenen Gedanken über Rechtmäßigkeit.

Das Team

Der "Tatort: Der Mörder in mir" ist nach "HAL" und "Der Inder" der dritte Fall, den Niki Stein für das Stuttgarter Tatort-Team geschrieben hat und inszeniert. Jürgen Hartmann, Julia Dorothee Brunsch, Pina Kühr und Johanna Serenity Miller stehen in weiteren Rollen vor der Kamera von Stefan Sommer. Ausführender Produzent ist Nils Reinhardt, Schnitt Isabelle Allgeier, Szenenbild Anette Reuther, Kostümbild Susanne Fiedler, Besetzung Anja Dihrberg, Produktionsleitung Mike Sauer. Die Redaktion liegt bei Brigitte Dithard.

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.