Drehbuchautor David Sandreuter

Falke (Wotan Wilke Möhring) und Imke (Franziska Hartmann)
Die investigative Journalistin Imke Leopold bittet Thorsten Falke um Hilfe.  | Bild: NDR / Christine Schroeder

»Das Exposé zum 'Tatort' war bereits geschrieben – von Arne Nolting und Jan Martin Scharf –, als Ende 2018 die Fälschungen des 'Spiegel'-Reporters Claas Relotius publik wurden. Durch diese Affäre, die den deutschen Journalismus in eine Vertrauenskrise stürzte, gewann die Geschichte plötzlich an Aktualität und Brisanz. Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied zum realen Fall: Anders als Relotius, der mutmaßlich aus Ehrgeiz Stories erfunden hat, handelt meine Hauptfigur aus einer psychischen Erkrankung, die nach und nach zu Tage tritt. Imke ist eine erfahrene und erfolgreiche Reporterin, die auf Norderney einen vermeintlichen Immobilienskandal aufdeckt.

Im Grunde ist sie auf der richtigen Spur, denn sie versteht ihr Handwerk, aber sie bauscht die Geschichte auf, bringt haltlose Anschuldigungen vor, weil sie zunehmend den Bezug zur Realität verliert. Imke ist eine große Verführerin: Sie manipuliert nicht nur die Wahrheit, sondern sie zieht mit ihrem Charme und Charisma andere auf ihre Seite. Ich wollte in meiner Geschichte auch die politische Wirklichkeit spiegeln, in der wenige große Player die Welt unter sich aufteilen. Der Korruptionsfall ist allerdings frei erfunden und hat mit Norderney nichts zu tun. Ich habe auf der Insel recherchiert und mit dem Bürgermeister gesprochen, der sehr anständig und gewissenhaft ist. Auch der Umweltschutz wird dort ernst genommen.«

9 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.