Zum Abschluss der 28. Staffel: Undercover-Einsatz unter Lebensgefahr im "Großstadtrevier"

In der Folge "Wer du wirklich bist" am Montag, 23. März 2015, sind zwei Polizistinnen in der Bredouille

Margret Köning und Nina Sieveking
Auch Margret König ahnt, dass Nina für das LKA im Haus spioniert. | Bild: ARD / Thorsten Jander

Darf man undercover in der Familie der besten Freundin ermitteln? Diese Frage muss sich Polizeimeisterin Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz) stellen, die in der Abschlussfolge "Wer du wirklich bist" (Buch: Norbert Eberlein, Regie: Lars Jessen) der 28. Staffel "Großstadtrevier" vor einer schweren Entscheidung steht.

Das Landeskriminalamt bittet Nina, verdeckt ein Treffen zwischen Dr. Martin König (Daniel Friedrich) und dem russischen Geschäftsmann Grigorij Sidorov (Victor Choulman) auszuspähen. Nur so kann das LKA nachweisen, dass König in dubiose Geschäfte mit illegaler Geldwäsche verstrickt ist. Da Nina mit dessen Tochter Charly (Inez Bjørg David) eng befreundet ist, hat sie jederzeit Zutritt zum Haus der Königs. Aber die Freundschaft zu Charly auszunutzen, um ihren Job zu erledigen? Das stellt Nina vor ein echtes moralisches Problem. Wie wird sie sich entscheiden?

Harry Möller wird von Kemper bedroht
Gefährlicher Undercover-Einsatz: Harry Möller, die als Servicekraft in der Villa König aushilft, entdeckt im Keller den bewaffneten Kemper. Der will sich an Dr. König rächen. | Bild: ARD / Thorsten Jander

Gleichzeitig lässt sich Zivilfahnderin Harry Möller (Maria Ketikidou) in der 374. Episode des ARD-Vorabendklassikers von Sidorovs Leibwächter für das Treffen als Servicekraft engagieren. Ein Einsatz unter Lebensgefahr, wie sich herausstellt.

"Großstadtrevier" ist eine Produktion der Studio Hamburg FilmProduktion GmbH im Auftrag des NDR und der ARD-Werbung. Produzentin ist Kerstin Ramcke, ausführende Produzentin Dr. Claudia Thieme (beide Studio Hamburg). Die Redaktion liegt bei Lena Miksche (NDR), Executive Producer ist Dr. Bernhard Gleim (NDR).

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Mehr zur Folge "Wer bist du wirklich?"