"Großstadtrevier": Zum Staffelfinale explodiert die Wache

Showdown am kommenden Montag um 18:50 Uhr im Ersten

PlayMaking-of Folge 438: Das Revier explodiert
Making-of Folge 438: Das Revier explodiert | Video verfügbar bis 01.04.2022 | Bild: ARD

Mit einem großen Knall, zerberstenden Scheiben, herumfliegenden Trümmern und der panischen Flucht ins Freie endet am kommenden Montag, 1. April 2019, die 32. Staffel "Großstadtrevier" im Ersten. "Das Revier explodiert" (Buch: Elke Schuch, Regie: Tom Zenker) ist die 438. Folge des ARD-Vorabendklassikers und der Titel dieser Folge hält sein Versprechen.

Zum Inhalt

Wo ist Frau Küppers? Verzweifelt schaut das Team Hannes Krabbe (Marc Zwinz), Lukas Petersen (Patrick Abozen), Daniel Schirmer (Sven Fricke), Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz), Harry (Maria Ketikidou), Piet Wellbrook (Peter Fieseler) auf das brennende Polizeikommissariat 14.
Verzweifelt schaut das Team auf das brennende Polizeikommissariat 14. | Bild: ARD / Thorsten Jander

Als Revierchefin Küppers (Saskia Fischer) vor einem Café von Schlägern attackiert und mit gebrochenen Rippen und schweren Prellungen ins Krankenhaus gebracht wird, ist für Hannes Krabbe (Marc Zwinz) schnell klar, dass dieser Angriff im Zusammenhang mit der Haftentlassung von Manni Schwacke (Hanns Jörg Krumpholz) steht. Dirk Matthies (Jan Fedder) kann sich noch gut an die verhängnisvolle Nacht erinnern, in der Manni Schwacke bei einer Fahrzeugkontrolle einen Polizisten mit einem Nageleisen niederschlug. Handelt es sich bei dem gewaltsamen Angriff auf Frau Küppers um einen Racheakt?

Harry Möller (Maria Ketikidou) und Piet Wellbrook (Peter Fieseler) forschen am Tatort nach, während Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz) und Lukas Petersen (Patrick Abozen) einen alten Bekannten aufsuchen: Manni Schwackes Bruder Olli (Rudolf Krause). Aber auch Frau Küppers zeigt Eigeninitiative – und begibt sich dabei erneut in Gefahr. Während Daniel Schirmer (Sven Fricke), bewaffnet mit einem Werkzeugkoffer, im baulich etwas maroden Revier Hausmeistertätigkeiten nachgeht, bekommt er unerwartet Besuch von Olli Schwacke. Plötzlich nehmen die Dinge eine schreckliche Wendung, an deren Ende eines klar ist: In dieser Wache wird das Team vom "Großstadtrevier" nie wieder arbeiten können.

Die Produktion

"Großstadtrevier" wird produziert von der Letterbox Filmproduktion (Produzentin: Kerstin Ramcke, Ausführende Produzentin: Dr. Claudia Thieme) im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Die Redaktion hat Franziska Dillberger (NDR), Executive Producerin ist Diana Schulte-Kellinghaus (NDR).

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.