Schauspielerin Julia Schäfle im Interview

Kommissarin Nina Weiss

Julia Schäfle als Nina Weiss
Julia Schäfle als Nina Weiss | Bild: Das Erste

Als Neue hat man es nicht immer leicht. Wie gelingt es Nina Weiss, sich in dem eingespielten Team zu behaupten?

Nina ist jung, direkt und sehr empathisch. Sie wird am Anfang viel fragen, beobachten, wahrnehmen und sich dann ihre Meinung bilden. Vor allem interessieren sie Strukturen und Schwachstellen im System. Spannend wird es immer dann, wenn sie ihre Vorgesetzten darauf aufmerksam macht.

Was unterscheidet die junge Ermittlerin von den beiden "alten Hasen" Kiesewetter und Englen?

Auf jeden Fall die noch fehlende Erfahrung und der Instinkt. Nina verlässt sich vor allem auf ihren freien Blick, ihre zeitgemäßen Fachkenntnisse und scharfen Analysen. Diese muss sie aber erstmal mit der Praxis in Einklang bringen. Das erzeugt auf beiden Seiten viel Reibung.

Nina Weiss ist eine wissbegierige Frau, die ihre Arbeit immer wieder hinterfragt. Trifft das auch auf Sie persönlich zu?

Da sind wir uns auf jeden Fall sehr ähnlich. Genau wie bei ihr kann es je nach Situation sein, dass ich Fragen unerbittlich nachgehe. In anderen Situationen wiederum würde ich mich erstmal eine Weile zurückziehen, bis ich die Frage für mich durchdrungen habe. In dieser Zeit bin ich dann schwer erreichbar. Nina hat diese Möglichkeit im Präsidium aber kaum.

5 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.