Floriane Daniel als Nele Fehrenbach

Nele Fehrenbach (Floriane Daniel)
Nele Fehrenbach (Floriane Daniel) | Bild: ARD/Markus Nass

Sie hat es ja nicht anders gewollt. Niemand hat behauptet, dass die Polizeiarbeit ein langer, ruhiger Fluss ist. Aber muss das Leben für Nele gleich hinter jeder harmlos erscheinende Ecke eine spannende Wendung bereithalten? Muss eine an sich harmlose Malexkursion von Niklas Klasse zu einem hochgefährlichen Abenteuer ausarten, bei dem die Kunstwerke der Schüler unversehens in den Fokus von Tätern und Ermittlern rücken? Und ist das in Ordnung, wenn sich Niklas einfach so freut, dass er demnächst "Einzelkind" ist, weil sich seine große Schwester für ein Jahr ins Ausland verabschiedet?

Nele tut sich manchmal schwer, all das zu verdauen. Als ihr dann auch noch die Beziehung zu Hauptmann Aubry um die Ohren fliegt – ganz einfach, weil zu viele Mafiaspuren zu ihm führen, bricht für Nele eine Welt zusammen. Gut, dass sie ihre Mutter vor Ort hat. Doch die kocht auch ihr eigenes Süppchen, verstrickt sich in Online-Glücksspiele, nur um die Familienvilla zu retten.

Fast ein Wunder, dass Nele Fehrenbach meist ihre freundliche Contenance behält. Manchmal ist der neue Kollege Paul Schott doch einfach eine sichere Bank, so ruhig, "dass er mich manchmal etwas ungeduldig macht. Er tickt halt völlig anders als Nele", sagt Floriane Daniel, die sich freut, "dass sich das Team gut eingespielt hat."

Blättern zwischen Darstellern