Markus John ist Gerhard Jäger

Gerhard Jäger (Markus John)
Gerhard Jäger (Markus John) | Bild: ARD / Martin Valentin Menke

Polizeihauptkommissar Gerhard Jäger ist eine Legende bei der Mordkommission Duisburg. Sein untrüglicher kriminalistischer Spürsinn kombiniert mit reichlich Erfahrung führt zur höchsten Aufklärungsrate in ganz NRW.

Doch seine Alleingänge lassen ihn immer wieder bei Kollegen und Vorgesetzten anecken. Die Ehe des Workaholics ist längst seinem Beruf zum Opfer gefallen, für Tochter und Enkelin hat er wenig Zeit. Während der Ermittlungen im Mordfall einer Politikergattin, verdächtigt Jäger als einziger den Ehemann der Toten und verschafft sich unrechtmäßig Zutritt zur Wohnung des Opfers. Jägers Alleingang bleibt nicht folgenlos und das Ende vom Lied ist: Er wird vom Dienst suspendiert und zur Wasserschutzpolizei strafversetzt.

Und das, obwohl er Wasser hasst wie die Pest. Nur zögerlich freundet er sich mit den neuen Kollegen Arda und Frank an. Dank seiner guten Spürnase gelingt es Jäger immer wieder Verbrechen aufzuklären, wo die Kripo scheitert. Sehr zum Unwillen der alten Kollegen … „Gerhard Jäger war mal eine ganz große Nummer bei der Mordkommission Duisburg und fiese Umstände haben ihn zur ‚WaPo Duisburg‘ katapultiert. Jäger ist eher der Typ Eigenbrötler und brasselt gerne für sich rum. Aber er ist kriminalistisch echt ein Fuchs und hat es drauf.

Markus John über seine Rolle:

»Gerhard Jäger war mal eine ganz große Nummer bei der Mordkommission Duisburg und fiese Umstände haben ihn zur ‚WaPo Duisburg‘ katapultiert. Jäger ist eher der Typ Eigenbrötler und brasselt gerne für sich rum. Aber er ist kriminalistisch echt ein Fuchs und hat es drauf.«

Blättern zwischen Darstellern