Weihnachten bei Uta Kargel

Interview mit der Darstellerin der Eva

Eva und Robert mit Valentina
An Heiligabend strahlt Das Erste um 16:15 Uhr das "Sturm der Liebe"-Weihnachtsspecial aus. | Bild: ARD/Ann Paur

Liebe Uta, an Heiligabend strahlt Das Erste um 16:15 Uhr das "Sturm der Liebe"-Weihnachtsspecial aus. Was erwartet den Zuschauer darin?

Uta Kargel: Unser Weihnachtsspecial ist, wie auch das Weihnachtsfest selbst, völlig losgelöst aus Zeit und Raum. Alltägliche Probleme und Verwicklungen haben im Moment der Weihnacht keine Bedeutung mehr. Sobald die Sturm-Akteure die Hindernisse (Christbaummangel!) erfolgreich überwunden haben, kehrt Besinnlichkeit und heiliger Zauber ein – und das natürlich im Kreise der Fürstenhof-Familie.

Auch Valentina durfte beim Dreh nicht fehlen ... Wie verliefen die Dreharbeiten mit dem Baby?

Der Drehtag mit "Valentina" war begeisternd, vor allem, da es das erste (wenn auch nur gespielte) Weihnachtsfest war, das die Kleine erleben durfte. In diese erstaunten, entzückten Kinderaugen zu blicken, war das schönste Geschenk überhaupt. Das Zweitschönste war Lorenzo, der sich – selbst strahlend, ganz verzaubert – im Spiel mit Valentina verloren hat.

Wie feierst du privat Weihnachten?

Daheim, mit meiner Familie. Ein anderes Weihnachten kann ich mir kaum vorstellen.

Stehen auch Plätzchenbacken, Glühweintrinken und Weihnachtsmarktbesuche auf deinem Adventsplan?

Zum Plätzchenbacken komme ich momentan leider nicht. Aber das Glühweintrinken und Maronennaschen unter klarem, kaltem Winterhimmel werde ich dieses Jahr wiederholt feierlich begehen, weil ich mich schon lange nicht mehr so sehr nach Weihnachten gesehnt habe und weil kaum eine Stadt so sehr für Weihnachtsmärkte und Dezemberzauber gemacht ist, wie München.

Gibt es ein Ritual, auf das du in der Vorweihnachtszeit nicht verzichten magst?

Uta Kargel und Lorenzo Patané
Uta Kargel und Lorenzo Patané sind Eva und Robert. | Bild: ARD/Ann Paur

Ja, das Geschenkeeinpacken bei Weihnachtsmusik und das "Nachhause-fahren", das "Heimkommen" – nicht nur samt den Geschenken, sondern auch mit dem Herzen.

Gibt es etwas in der Vorweihnachtszeit, das dich besonders an deine Kindheit erinnert?

Weihrauch. Allerdings habe ich einen Räucherstäbchen- bzw. Räucherkerzenfimmel – bei mir ist eigentlich das ganze Jahr lang Weihnachten.

Wo lässt du an Silvester die Korken knallen?

Wo und wie ich Silvester verbringe, habe ich noch nicht entschieden. Aber ob in Berlin oder in München, ob fröhlich allein oder in lustig lauter Rund, so weiß ich doch, wohin mein Herz gehört und wen ich auch im neuen Jahr nicht missen möchte.

Was war bislang dein außergewöhnlichstes Silvester-/Neujahrsfest?

Gern denke ich an ein Silvester mit meiner besten Freundin in Sevilla zurück, das insofern außergewöhnlich war, als dass der Winter in Andalusien relativ mild ist: ausgelassen und unverfroren des Nachts auf den Stufen zur Kathedrale, Sangria trinkend, Weintrauben essend – und darüber staunend, wie anders und aufregend Leben noch sein kann.

Hast du gute Vorsätze fürs neue Jahr?

Ich möchte auch in Zukunft den Mut nicht verlieren, Abenteuer zu wagen, und allzeit zuversichtlich, dankbar, aufgeschlossen und wissbegierig bleiben. Und bei all dem unbedingt mehr Zeit für meine Familie und meine Freunde haben – und darauf freue ich mich, riesig.

7 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.