SENDETERMIN So., 07.06.20 | 19:20 Uhr | Das Erste

Polen: Der erste Junge im Dorf der Mädchen

PlaySchlafendes Baby mit Schnuller
Polen: Der erste Junge im Dorf der Mädchen  | Bild: NDR

Im polnischen Dorf Miesjsce Odrzanskie haben die Einwohner lange auf männlichen Nachwuchs gewartet. Mehr als zehn Jahre kamen nur Mädchen auf die Welt, im ganzen Land wurde Miesjsce Odrzanskie als das "Dorf der Mädchen" bekannt. Und niemand wusste, warum es mit dem männlichen Nachwuchs nicht klappt. Nun ist es geschehen. Vor einem Jahr hat der Weltspiegel über das "Dorf der Mädchen" berichtet, jetzt besuchen wir die vielen stolzen Einwohner von Miesjsce Odrzanskie.

Eigentlich ist alles wie immer in Miejsce Odrzanskie (auf Deutsch Mistitz): Übung der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Mal die Woche. Das Löschteam legt los. Nur Mädchen sind dabei und auch das ist schon so seit vielen Jahren. Doch etwas ist ganz anders heute: Denn am Rand steht Anna Milek und schaut zu. Sie hat Bartosz mitgebracht - der erste Junge im Dorf seit zehn Jahren. Er schläft, die Feuerwehrübung würdigt er keines Blickes. Dabei wissen einige Mädchen schon genau, wo sich Bartosz nützlich machen kann:

"Die Mädels trainieren viel und kommen mit allem ziemlich gut zurecht. Aber wenn Jungs dazu kämen, könnten sie die Mädels unterstützen", sagt Adrianna Pieruszka. Aufgaben gäbe es genug. "Sie könnten helfen, wenn der Schlauch undicht ist oder wenn man es nicht schafft alleine aus so einem großen Schlauch das Wasser zu spritzen", ergänzt Lilianna Kicler.

Für einen Jungen im Dorf gebetet

Für einen echten Feuerwehr-Einsatz ist Bartosz natürlich noch viel zu klein, aber der Chef, Tomasz Golasz, macht sich schon Hoffnungen: "Wir sind alle glücklich, dass nach einer so langen Zeit ein Junge in unserem Dorf geboren wurde. Wir zählen darauf, dass auch er mit der Freiwilligen Feuerwehr verbunden sein wird.

Anna Milek dreht mit ihrem Sohn täglich eine Runde an der frischen Luft. "Ich habe wirklich nicht gedacht, dass die Geburt so ein großes Ereignis wird. Ich dachte, ich entbinde in Ruhe und kehre nach Hause zurück, aber schon im Krankenhaus haben sie mir alle gratuliert." Eine große Freude für alle Dorfbewohner: Was haben sie nicht alles probiert hier, bevor das kleine Wunder geschah. Gehofft und sogar gebetet in der Dorfkirche um himmlischen Beistand. "Wir haben um neue Jungs im Dorf gebetet und unser Gebet wurde erhört – es gibt einen Jungen, ein Geschenk auch des Himmels“, sagt Dorfbewohnerin Eryka Blana.

Gutschein der Gemeinde für die Familie

Eine Frau hält einen großen Gutschein in die Höhe.
Einen Gutschein über umgerechnet 340 Euro erhält die Familie von Bartosz. | Bild: NDR

Jetzt muss auch der Gemeindevorsteher ran. Denn er hat damals eine Überraschung versprochen für die Geburt des ersten Jungen im Dorf: Ein Gutschein über umgerechnet 340 Euro. "Die positive Nachricht hat uns alle in einer schwierigen Zeit der Pandemie erreicht, aber sie erwies sich als Wendepunkt. Seit Bartosz Geburt passieren nur gute Sachen bei uns. Die Statistiken sehen optimistischer aus, die lokale Wirtschaft läuft besser. Wir sind alle sehr, sehr glücklich", erklärt Rajmund Frischko.

Held Bartosz nimmt es gelassen und schläft weiter. Seine Mutter bekommt noch Blumen und Spielzeug im Töpfchen - für Bartoszs kleine und große Geschäfte. Bartosz ist schon jetzt ein Medienstar, mit einer stolzen Schwester: "Ich habe keine einzige Freundin, die einen Bruder hat. Ich bin die Einzige und das ist toll", sagt Lena Milek. Doch bis Bartosz da mithelfen kann, dauert es noch ein paar Jahre. Mutter Anna würde sich jedenfalls freuen, wenn ihr Sohn zur Feuerwehr ginge. Sobald er Zwei ist, darf er mitmachen.

Autor: Olaf Bock, ARD-Studio Warschau

Stand: 07.06.2020 20:32 Uhr

7 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.