SENDETERMIN So., 13.12.20 | 23:50 Uhr | HR Fernsehen

Wolfram Eilenberger: Feuer der Freiheit (Klett-Cotta Verlag)



Die Rettung der Philosophie in finsteren Zeiten, 1933 bis 1943

PlayWolfram Eilenberger Druckfrisch am 13.12.20
Wolfram Eilenberger: Feuer der Freiheit (Klett-Cotta Verlag) | Video verfügbar bis 13.12.2025 | Bild: MDR

Die 30er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts: Während die Weltwirtschaftskrise die westlichen Demokratien unter Druck setzt und die Massen verarmen, wächst die Sehnsucht nach starken Führern. Hitler nutzt diese Klima und ergreift die Macht, der Zweite Weltkrieg beginnt und der Sog des Totalitarismus bestimmt den Alltag der Menschen. Die Freiheit stirbt zuerst, bemerken vier Philosophinnen und legen in ihrem Denken auf jeweils unterschiedliche Weise die Fundamente einer emanzipierten Gesellschaft. Wie kann ein radikales oder streitbares Denken entstehen? Wie kann die Aufklärung wieder wirksam werden nach dem Zusammenbruch der Menschlichkeit?

Der Philosoph Wolfram Eilenberger geht in seinem neusten Werk der existenziellen Simone de Beauvoir, der radikalen Ayn Rand, der streitbaren Hannah Arendt und der erleuchteten Simone Weil hinterher.

Gedankliche Tiefe lebendig beschrieben

Vier Ikonen des 20. Jahrhunderts, die jeweils ihren Weg des Denkens und Handelns fanden und bis heute in uns wirksam sind. Seine lebendige Art der Philosophiegeschichtsschreibung hat Eilenberger bereits in seinem Buch "Zeit der Zauberer" grandios bewiesen – hier sind es die Frauen, die er in den Mittelpunkt stellt. Einmal mehr beweist der 1972 in Freiburg im Breisgau geborene Philosoph, dass sich tiefes Denken und lebendiges Beschreiben nicht ausschließen.

Mit Denis Scheck spricht er über das spezifisch weibliche Denken, die unterschiedlichen Möglichkeiten des Widerstands und darüber, wie vier Frauenbiografien trotz ihrer Eigenständigkeit im Schreiben verknüpfbar werden.

Wolfram Eilenberger: Feuer der Freiheit. Die Rettung der Philosophie in finsteren Zeiten, 1933 bis 1943 (Klett-Cotta Verlag)

Stand: 13.12.2020 23:50 Uhr

5 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.