Hanno Koffler zu seiner Rolle

Hanno Koffler ist Jürgen Becker
Hanno Koffler ist Jürgen Becker | Bild: NDR

»Die Beschäftigung mit dem Charakter des Jürgen Becker (alias Kurt-Werner Wichmann) und seiner Psychologie war für mich gleichermaßen erschütternd wie faszinierend. In meiner Arbeit als Schauspieler gehört es zur wesentlichen Aufgabe, bei meinen Figuren nach Anteilen zu suchen, die ich persönlich nachvollziehen kann und die vielleicht auch etwas mit mir selbst zu tun haben, um sie schlussendlich vor der Kamera auch mit echtem Leben füllen zu können. Sich klar zu machen, dass einer der möglicherweise schlimmsten Serienmörder der deutschen Nachkriegszeit auch nur ein Mensch aus Fleisch und Blut gewesen ist, und dass dieser Mensch erst durch bestimmte Umstände und charakterliche Dispositionen zu diesem Unmenschen geworden ist, entschuldigt zwar keine seiner grauenvollen Taten, führte mir aber vor Augen, dass in jedem Täter auch ein Opfer steckt und dass wir alle dankbar und demütig dafür sein sollten, wenn wir in unserem Leben Liebe, Zuneigung und Glück erfahren haben. Denn Gewalt erzeugt in den meisten Fällen eben Gegengewalt. Trotzdem bleiben alle Erklärungsversuche lückenhaft. Sicher ist Jürgen Becker ein Mensch mit zwei Gesichtern: einerseits ein sadistischer Narzisst und andererseits ein manipulativer Charmeur, von dem sich ein bestimmter Frauentypus angezogen fühlt. Die Auseinandersetzung mit der Geschichte des "Totenwalds" hat mich tief berührt.«

18 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.