Andrea Sawatzki als Anja Bremermann

Anja (Andrea Sawatzki)
Andrea Sawatzki in ihrer Rolle als Anja Bremermann. | Bild: ARD Degeto / Christoph Assmann

Anja Bremermann ist 48 Jahre alt, hat BWL und Kunstgeschichte studiert und wurde durch Ehe und Schwangerschaft aus ihrem ersten Job gerissen. Sie hat einen erlesenen Geschmack, was die Zusammenstellung kräftiger Farben und außergewöhnlicher Möbel betrifft. Sie ist durchsetzungsfähig, strukturiert und hat die Geduld, solange an etwas zu sitzen, bis es perfekt ist. Hatte sie zumindest. Ihr Durchsetzungsvermögen ist geblieben, die Geduld allerdings einer latenten Unzufriedenheit gewichen. Seit zehn Jahren arbeitet sie wieder, nun als Inneneinrichterin.

Fragen an Andrea Sawatzki

Sie spielen eine Frau, die vor der Scheidung steht und stark sein muss. Was ist das Bemerkenswerte an Anja Bremermann?

Bemerkenswert ist ein großes Wort, wenn es darum geht, jemanden zu beschreiben, der kurz vor einer Scheidung steht. Anja dreht ziemlich am Rad. Und sie ist teilweise schockierend offen und trifft auch schon mal unter die Gürtellinie. Aber genau diese schonungslose Art, ihr Kampf bis aufs Messer macht sie mir sympathisch. Sie ist so gekränkt, dass sie bereit ist, über heiße Kohlen zu laufen, um ihre Würde und ihre Rechte zu bewahren. Da wir uns genremäßig in einer schwarzen Komödie befinden, glaube ich, dass man diese Frau trotzdem oder gerade deswegen mögen kann. Sie zeigt dem Zuschauer mit einem lachenden Auge, wie sich manche Menschen benehmen, denen quasi der Boden unter den Füßen weggezogen wird.

Welche Besonderheiten gab es beim Dreh – neben dem tierischen Kollegen, Hund Carlo?

Besonders war für mich, endlich mal wieder mit Christian drehen zu dürfen. Wir arbeiten sehr gern zusammen und bis jetzt standen wir noch nie gemeinsam für eine Komödie vor der Kamera. Das war ein Riesenspaß! Christian ist ein großartiger, fairer Kollege. Das Drehbuch mochten wir beide sehr und die Kollegen waren dank Karen Wendlands Casting durchgehend phantastisch!

Was drückt der Titel "Scheidung für Anfänger" für Sie aus?

Der Titel beschreibt die Grundproblematik. Ich glaube, dass der Großteil der Paare, die das erste Mal vor einer Scheidung stehen, an den Punkt gelangen, an dem sie sich wünschten, trotz aller Widrigkeiten einfach alles beim Alten zu belassen. Dieser Paragraphensalat hat mich wirklich überrascht. Ich wusste nicht, dass es so kompliziert ist, sich scheiden zu lassen. Also, ich habe nach der Erfahrung erst recht keine Lust, mich scheiden zu lassen ...

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.