Gespräch mit Hinnerk Schönemann (spielt Hauke Jacobs)

Hinnerk Schönemann ist Hauke Jacobs.
Hinnerk Schönemann ist Hauke Jacobs. | Bild: NDR / Sandra Hoever

Hauke Jacobs

Polizist, Tierarzt und Inhaber der Schwanitzer Tierarztpraxis

Hauke Jacobs lebt mit seinem geliebten Hund Holly fest auf seinem Boot in Schwanitz. Seit der ehemalige Hamburger LKA-Ermittler nicht mehr die Mafia fürchten muss, die sogar in Schwanitz hinter ihm her war, und er wieder als Polizist arbeiten darf, fühlt er sich befreit – und das merkt man ihm auch an. Hauke, nach wie vor eingefleischter Einzelgänger, ist offener und unbeschwerter geworden. Die Zusammenarbeit mit seiner Kollegin Hannah Wagner macht ihm Spaß. Beide haben inzwischen einige heikle Kriminalfälle gemeinsam gelöst, wissen, wie der andere agiert, man ergänzt sich, man mag und vertraut sich. Zu Irritationen kommt es mitunter dennoch. Als etwa Hannahs Ex-Freund und -Kollege plötzlich in Schwanitz auftaucht und sich nicht nur massiv in die aktuellen Ermittlungen einmischt, sondern auch noch meint, Hauke gängeln zu müssen. So fragt sich Hauke, der über einen großen Instinkt verfügt, nicht ganz zu Unrecht: Was wird hier gespielt und auf wessen Seite steht Hannah eigentlich? Neben seiner Arbeit als Polizist springt Hauke nach wie vor in seiner Tierarztpraxis ein, wenn es erforderlich ist und Jule Christiansen bei der Behandlung eines Vier- oder Zweibeiners seine Hilfe benötigt. Er schätzt es, seine ehemalige Tierarzthelferin nun als Tierärztin zu erleben. Die Zeit mit ihr allein oder mit ihr und Hannah und das möglichst noch mit Hund Holly gehören im nicht immer beschaulichen Schwanitz zu den Momenten, die Hauke in vollen Zügen genießt.

Gespräch mit Hinnerk Schönemann

Herr Schönemann, mit Christiane Balthasar inszenierte eine neue Regisseurin eine Folge von „Nord bei Nordwest“. War die Zusammenarbeit mit ihr eine neue Erfahrung für Sie?

Jeder Regisseur bringt seine eigene Handschrift mit, was ich grundsätzlich als Bereicherung für eine Reihe empfinde. Mit Christiane Balthasar habe ich schon einmal bei einem anderen Film zusammengearbeitet, insofern war sie mir vertraut. Ich schätze sie sehr: Sie ist geradeaus und kompromisslos und das wirkt sich auf das Spiel aus. Man kann ihr vertrauen, was für einen Schauspieler ganz wichtig ist. Sie mag es, wenn man offen und ehrlich spielt, und das entspricht genau meiner Art.

An welche Szenen aus den drei neuen Filmen erinnern Sie sich besonders?

Ich mochte die Arbeit mit Christoph Franken sehr, der Andy aus der Folge in „Der Andy von nebenan“ spielte. Er hat mich nicht nur durch die Art beeindruckt, wie er seinem Andy eine so große Sensibilität und Ernsthaftigkeit verlieh, dass man nur staunen konnte. Es waren auch die Selbstverständlichkeit und das Uneitle, mit der er diese Rolle spielte, etwa als er sich mit seiner Körperfülle in den Kleinwagen zwängte oder den Baum zum Baumhaus hochkletterte. Hauke Jacobs war es wichtig, Andy mit großer Ernsthaftigkeit zu begegnen, denn nur weil Andy „anders“ ist als andere, durfte man ihn nicht auflaufen lassen. Die Arbeit mit Christoph Franken war ganz toll und ich würde sie jederzeit fortsetzen! Ich erinnere mich auch noch gern an die Szenen, in denen Hauke, Hannah und Jule die Haschkekse gegessen haben. Das zu spielen war nicht ganz einfach, weil wir die richtige Balance finden mussten, um nicht komplett in Albernheit zu verfallen. Aber es hat Spaß gemacht!

Haukes Kollegin Hannah Wagner ist nun seit acht Folgen dabei. Sind die beiden inzwischen ein eingespieltes Team?

Auf jeden Fall! Nach acht Filmen und vielen gemeinsamen Erlebnissen, Höhen wie Tiefen, kann man das durchaus sagen. Die Beziehung zwischen den beiden wurde in der Folge „Der Ring“ zwar auf eine harte Probe gestellt, aber das hat dem Verhältnis letztlich nur gutgetan. Nach dem Auftauchen von Hannahs Ex-Kollegen aus Kiel, deren Auftreten Hauke sehr misstrauisch gemacht hatte, bekamen Hauke und Hannah ein Problem, das in einen richtigen Konflikt ausartete. Konnten sie sich noch vertrauen, waren sie noch Partner? Sie haben es geschafft: Gemeinsam haben sie diesen großen Berg bewältigt – eine Erfahrung, die sie noch enger zusammenwachsen ließ. Nicht nur Hauke und Hannah kennen sich inzwischen richtig gut, auch Jana und ich sind uns nach so vielen Filmen mittlerweile nah.

Hat sich Hauke Jacobs durch Hannah Wagner verändert?

Hauke ist insgesamt offener und freier geworden. Er hat sich auf Schwanitz und dessen Bewohner eingelassen. Er muss sich nicht mehr verstecken, weil er sich nicht mehr verfolgt oder beobachtet fühlt, wie es noch vor einiger Zeit der Fall war. Er arbeitet in erster Linie als Ermittler, seine Tierarztpraxis wird vorwiegend von Jule Christiansen betrieben. Nach anfänglichem Zögern ist er inzwischen froh, in Hannah Wagner eine neue, kompetente Partnerin gefunden zu haben.

Und es prickelt nach wie vor, auch innerhalb dieses neuen Trios …

Auf jeden Fall! Die Konstellation aus zwei Frauen und einem Mann ließ ja der Fantasie von Beginn der Reihe an freien Raum. Und wir spielen ganz leicht mit ihr. Wenn Hauke mit Hannah allein ist, schenkt er ihr seine ganze Aufmerksamkeit, ist er zusammen mit Jule, ist sie seine Nummer 1. Das ruft kleine Eifersüchteleien und Irritationen hervor, aber nichts wird ausgesprochen, alles bleibt stets in der Schwebe und bewegt sich nicht auf einer Liebesebene. Und das finde ich sehr schön.

5 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.