Kommentar Martin Probst zur Filmmusik

Das Team beim Dreh
Das Team beim Dreh | Bild: BR / Bernd Schuller

»Die Titelmelodie entstand – wie so oft – nach der Lektüre des Drehbuchs: Ich wollte etwas 'Kleines', so Unspektakuläres wie möglich, mit einer Minimal-Besetzung und gleichzeitig fähig, einerseits Wärme auszustrahlen, andererseits aber auch – zusammen mit den richtigen Bildern – echtes Grauen auszulösen. So komponierte ich ein Kinderlied, das schlussendlich – bestehend nur aus einer Spieluhr und dem 'mhmmhm'-Gesang eines Kindes – zum 'maintheme' wurde. Da die Zeit meistens knapp ist, habe ich kurzerhand meine Tochter Tania (singt im Chor) vom Hort abgeholt, sie gebeten, bitte mal diese Melodie zu summen, zu lalalaen, zu mhmmen und alles im Studio aufgenommen. Für ihren ersten Studiojob hat sie das super gemacht! Das mhmmhm wurde es dann, ging am nächsten Tag in die Rohschnittabnahme – und blieb ab da im Film.«

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.