Drehbuch und Regie

Harald Maltritz (Sascha Tschorn, l) und der junge Boerne (Vincent Hahnen, r)
Szene aus dem Film: Prof. Karl-Friedrich Boerne erinnert sich, dass Harald Maltritz ihn in jungen Jahren selbstgemachtes Lakritz probieren ließ. | Bild: WDR / Willi Weber

Thoresten Wettcke (Drehbuch)

»Am Anfang stand für mich die Frage: Wie wurde Boerne zu Boerne? Gab es ein Ereignis in seinem Leben, das ihn zu diesem liebenswert-narzisstischen Ekelpaket werden ließ? Beim Nachdenken darüber, kam mir Obelix in den Sinn, der als Kind in den Zaubertrank fiel und dadurch übermenschliche Kräfte entwickelte. Aus produktionstechnischen Gründen fällt Boernes Zaubertrank-Moment etwas kleiner aus, als er in meiner Vorstellung war. Dennoch erklärt er hoffentlich ein für allemal, warum aus dem kleinen und etwas rundlichen Karl-Friedrich nichts anderes werden konnte, als der genialste und unfehlbarste Gerichtsmediziner Deutschlands, ach was, des ganzen Universums.«

Im Polizeipräsidium: Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl), Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers), der sein altes Detektivtagebuch gefunden hat.
Szene aus dem Film: Kommissar Frank Thiel, Staatsanwältin Wilhelmine Klemm und Prof. Karl-Friedrich Boerne | Bild: WDR / Willi Weber

Randa Chachoud (Regie)

»Das Besondere am Münster-Tatort ist in meinen Augen, dass er einem ganz eignen Universum entspringt. Außerdem sind Thiel und Boerne wie eine wunderbare Promenadenmischung aus Charlie Kaufman, Kafka und den zwei Alten von der Muppet-Show – ich selbst bin seit vielen Jahren Fan von den beiden. Es war mir also eine Ehre, 'Lakritz' inszenieren zu dürfen, das Buch war skurril, die beiden Hauptdarsteller haben toll gespielt, waren überraschend und jederzeit bereit zum Risiko, das Team war experimentierfreudig und offen. Was will man mehr?«

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.