Statement von Jörg Hartmann

Er spielt Hauptkommissar Peter Faber

Peter Faber (Jörg Hartmann) findet am Tatort ein Drogen-Tütchen.
Peter Faber findet am Tatort ein Drogen-Tütchen. | Bild: WDR / Thomas Kost

»Faber geht wieder mit vollem Risiko und Wut im Bauch an den Fall heran. Fabers Wut ist verständlich bei einem toten sechsjährigen Mädchen, natürlich auch wegen seiner eigenen ermordeten Tochter. Zudem ist das Thema hochaktuell und brisant, und der Film erzählt, wie ich finde, wohin unsere Asyl- und Flüchtlingspolitik führen kann. Wenn den vor Elend, Mord und Totschlag zu uns flüchtenden Menschen in Deutschland Ausbildung und Arbeit verwehrt sind, bleibt ihnen letztendlich nur das Abrutschen ins kriminelle Milieu. Was das wiederum für tragische Folgen hat, sehen wir in 'Kollaps'.«

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.