Fragen an Anna Maria Mühe

Martha Marczynski (Anna Maria Mühe) im Kommissariat
Anna Maria Mühe in ihrer Rolle als Martha Marczynski. | Bild: MDR/MadeFor / Hardy Spitz

Martha Marczynski ist eine anerkannte und erfolgreiche Wissenschaftlerin. Gemeinsam mit Professor Mühl und Nils Klotsche forscht sie an einem Medikament, das die Entwicklung von Tumoren hemmen soll. Zu ihrem Privatleben lässt Martha nicht viel durchblicken. Doch zu Nils Klotsche, dem Ex-Freund der toten Anna Schneider, scheint sie eine besondere Verbindung zu haben.

Was ist für Sie das Spezielle am Tatort aus Dresden?

Ich mag die Figurenkonstellation, zwei emanzipierte Frauen, die ihre Schwächen auch mal zeigen dürfen. Und mit Martin Brambach als Peter Michael Schnabel haben sie einen humorvollen und sehr eigenen Chef, der nie uninteressant wird.

Welche Verbindungen haben Sie zur Stadt? Wie haben Sie die Zusammenarbeit erlebt mit dem "Tatort"-Team hier?

Ich habe mich sehr schnell wohl gefühlt. Das Team war toll und die Mitarbeitenden haben mich mit offenen Armen empfangen. Dresden kenne ich noch aus meiner Kindheit, ich bin immer wieder gerne dort.

Ihre Rolle, Martha, ist Medizinerin und arbeitet in der Forschung. Wie würden Sie sie beschreiben – was ist sie für ein Mensch?

Martha ist eine gebrochene Frau, die trotz ihres Schicksals jahrelang versucht hat, ihr Glück zu finden. Wir zeigen hier eine junge Frau, der das allerdings nicht gelingt ...

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.