Drehstart für die 29. Staffel der ARD-Kultserie mit Jan Fedder

25.03.2015

Großstadtrevier: Jan Fedder am Set
Endlich: Jan Fedder dreht wieder. | Bild: ARD / Thorsten Jander

In Hamburg haben am Dienstag, 24. März 2015, die Dreharbeiten für 16 neue Folgen der ARD-Kultserie "Großstadtrevier" begonnen. Milieuermittler Dirk Matthies (Jan Fedder) ist endlich wieder in das Team des Kommissariats 14 zurückgekehrt. Genau zum richtigen Zeitpunkt, wie sich schnell herausstellt: Denn Dirks Buddy Paul Dänning (Jens Münchow) wird vor den Augen seiner Kollegen festgenommen. Er soll an einem bewaffneten Bankraub beteiligt gewesen sein. Sofort nehmen die Kollegen vom Kommissariat 14 die Ermittlungen auf, um Pauls Unschuld zu beweisen.

Doch dabei stoßen sie auf immer größere Ungereimtheiten. Bald stehen sie vor der Frage: Wie gut kennen sie Paul eigentlich wirklich? Paul hat sich immer weiter zurückgezogen, seit er seine geheimnisvolle, neue Freundin, Mira Jansen (Anneke Schwabe), kennengelernt hat. Wie Dirk herausfindet, singt Mira nicht nur in einem Nachtklub der Kiez-Größe Pertev, sondern hatte auch eine Beziehung mit dem zwielichtigen Geschäftsmann. Hat sich Paul Dänning etwa im Rotlicht-Milieu verstrickt?

Aktuelle Themen im "Großstadtrevier"

In weiteren Folgen der 29. Staffel "Großstadtrevier" werden wieder brisante Geschichten vom Hamburger Kiez erzählt. So wendet sich eine besorgte Mutter an Dirk Matthies, die Angst hat, dass sich ihr Sohn der Terrororganisation "Islamischer Staat" anschließt. Daniel Schirmer (Sven Fricke) ermittelt im Hamburger Hafen wegen Menschenschmuggels. Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz) wird bei der Evakuierung eines Wohngebiets nach einem Bombenalarm hinterrücks niedergeschlagen. War sie etwa Plünderern im Wege?

Als eine Drückerbande, angeführt von einem dänischen Tierschützer, in der Stadt auftaucht, wird Mads mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Er muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen. Und Harry Möller (Maria Ketikidou) lässt es sich trotz angeordnetem Innendienst nicht nehmen, im Fall der 18-jährigen Sylvie zu ermitteln. Die amtierende Heidekönigin wurde nach der Feier eines hippen Businessclubs über Nacht in der Partylocation eingesperrt. Wie es dazu kam, daran kann sich die desorientierte Sylvie nicht erinnern. Was ist mit der attraktiven jungen Frau in dem Club geschehen?

Harmonie in Gefahr?

Der Streifenpolizist Piet Wellbrook (Peter Fieseler) bringt eine neue Farbe in die eingeschworene Crew vom "Großstadtrevier". Piet kommt als Vertretung des vom Dienst suspendierten Paul Dänning in das Team. Er ist ein erfahrener Polizist, der genau weiß, was wichtig ist. In brenzligen Situationen ist er die Ruhe selbst. Fachlich passt er also bestens ins Kommissariat 14. Aber werden sich seine Kollegen um Revierchefin Regina Küppers (Saskia Fischer) auch an seine bisweilen provozierende Art gewöhnen können? Vor allem der harmoniesüchtige Hannes Krabbe (Marc Zwinz) bangt um die familiäre Heimeligkeit seiner Wache.

Die Drehbücher für die 16 neuen Folgen stammen u. a. von Norbert Eberlein, Elke Schuch, Rainer Butt, Lothar Kurzawa, Catharina Junk, Martina Mouchot, Robert Hummel und Gert Steinheimer. Regie führen u. a. Lars Jessen, Max Zähle, Torsten Wacker, Till Franzen und Jan Ruzicka.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.