"Morden im Norden": Bester Marktanteil seit Serienstart

ARD-Vorabendkrimi auch beim jüngeren Publikum erfolgreich

Ida (Amelie Plaas-Link), Finn (Sven Martinek) und Lars (Ingo Naujoks) bekommen eine interessante Info von ihrer Kollegin Tomke, die gerade einen Verdächtigen beschattet.
Ida, Finn und Lars bekommen eine interessante Info von ihrer Kollegin Tomke, die gerade einen Verdächtigen beschattet. | Bild: ARD / Marion von der Mehden

Der ARD-Vorabendkrimi "Morden im Norden" hat im zehnten Jahr nach dem Serienstart einen neuen Bestwert aufgestellt. Mit einem Marktanteil von 14,5 Prozent erzielte die 125. Folge "Blitzerkrieg" den absoluten Spitzenwert seit Februar 2012.

Auch in der Zielgruppe der 20- bis 59-Jährigen wurde mit einem Marktanteil von 9,7 Prozent eine neue Bestmarke erreicht. 3,429 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen gestern die Ermittlungen der Lübecker Kommissare Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und Lars Englen (Ingo Naujoks) zum Tod eines Polizeikollegen nach einer Radarkontrolle. Das Drehbuch stammt von Jan Hinrik Drevs. Regie führte Tanja Roitzheim.

Die aktuelle 8. Staffel "Morden im Norden" ist mit durchschnittlich 13,1 Prozent und 3,243 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern bislang die erfolgreichste seit einem Jahrzehnt.

In der Episode "Beste Freunde" (Buch: Hubert Eckert, Regie: Tanja Roitzheim) wird eine seit Jahren vermisste junge Frau in einem Wald tot aufgefunden. Die Lübecker Ermittler rollen den Fall neu auf und gehen der Frage nach, ob sie bei einer Feier an einem "Männerabend" umgebracht worden ist.

Produktion und Redaktion"

"Morden im Norden" ist eine Produktion der ndF: Berlin GmbH im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Produzent ist Hans-Hinrich Koch, Producerin ist Anna Neudert, der Buchproducer Florian Groß. Executive Producerin ist Diana Schulte-Kellinghaus, die Redaktion liegt bei Karsten Willutzki (beide NDR).

Die Folgen sind nach Ausstrahlung im Ersten für sechs Monate in der ARD Mediathek abrufbar.

Weitere Informationen entnehmen akkreditierte Journalistinnen und Journalisten dem Presseheft im Presseservice Das Erste unter https://presse.daserste.de

Pressefotos unter www.ard-foto.de

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.