Von wegen Ruhestand: Neue spannende Fälle für die "Rentnercops"

Drehstart von zwölf Folgen der kultigen Krimiserie im Ersten ab Juli 2022

"Rentnercops"
"Rentnercops" / Drehstart von zwölf Folgen der kultigen Krimiserie im Ersten ab Juli 2022 / v.l.n.r. Aaron Le, Hartmut Volle, Katja Danowski, Bill Mockridge, Hund Yoda | Bild: ARD / Kai Schulz

Nach der erfolgreichen 5. Staffel der "Rentnercops" geht es für die Kriminalkommissare im Ruhestand Reinhard Bielefelder (Bill Mockridge) und Klaus Schmitz (Hartmut Volle) weiter mit dem aktiven Dienst im Kommissariat 12 in Köln, denn die Unterwelt in der Domstadt gibt keine Ruhe. 12 neue Folgen werden derzeit in Köln, Pulheim, Monheim und Umgebung gedreht.

In "Bernd's Bodybuilding" hat sich's mit dem Star der Szene, dem "Titan", austrainiert: Er liegt tot im Solarium. Auf dem Campingplatz wird in einem Wohnmobil eine Leiche entdeckt und in der Kajüte der M.S. Cordelia taucht statt einem blinden Passagier ein toter Matrose auf. Kaltblütig wird Mechatroniker Timo in seinem Opel Manta erschossen und in einem Gourmetrestaurant gibt es keinen Grund für Gaumenfreuden.

Und auch intern gibt es Ärger: Polizeipräsident Plocher (Michael Volle) ist empört, dass sein Revier bei der statistischen Auswertung der körperlichen und mentalen Fitness aller Beamten im polizeilichen Dienst in NRW eine 4 minus bekommen hat. Selbst die Kollegen in Leverkusen waren besser! Er unterschlägt kurzerhand den Bericht und fordert von Dezernatsleiterin Vicky Adam (Katja Danowski) ihre Truppe fit zu machen. Wie soll sie das ihren "Rentnercops" erklären?

Bielefelder und Schmitz: Keine Ruhe in der Rente

Statt Ruhestand, Rentnerdasein und Rosenzüchten steht für die "Rentnercops" Mord, Erpressung und Totschlag auf dem Programm. So unterschiedlich die beiden Kommissare a. D. auch sind, bei der Aufklärung von Verbrechen ergänzen sie sich perfekt. Reinhard Bielefelder (Bill Mockridge) ist bekennender Einzelgänger und Alt-68er, dem am Kommunikativen eher wenig liegt, an Dackel Yoda dafür umso mehr. Der ausgewiesene Experte für organisierte Kriminalität hat mit Klaus Schmitz (Hartmut Volle) einen Partner an seiner Seite, der nur zu gerne auf Verbrecherjagd geht. Die Alternative wäre sonst staubsaugen, putzen und Hausarbeit. Denn für Ehefrau Francesca (Teresa Harder) bedeutet Ruhestand keinesfalls, dass Klaus die Füße hochlegen kann, und auch sonst ist das Familienleben mit Kind und Kegel alles andere als geruhsam – vor allem wenn mehrere Generationen unter einem Dach leben.

Kriminalhauptkommissarin Vicky Adam (Katja Danowski) hat sich inzwischen an die kauzigen "Rentnercops" gewöhnt: Auch wenn diese nicht unbedingt beim Thema Fitness punkten, in Sachen Erfahrung und kriminalistischen Spürsinn macht den Beiden keiner was vor. Kommissarsanwärter Hui Ko (Aaron Le), der nicht nur beim Ermitteln, sondern auch in der digitalen Welt gut unterwegs ist, schätzt die analoge Kompetenz im Revier, während Gerichtsmedizinerin Dr. Lara Krüger (Dela Dabulamanzi) die klare Einschätzung der "Rentnercops" durchaus zu würdigen weiß.

Bill Mockridge freut sich auf die neuen "Rentnercops"-Fälle:

»In der 6. Staffel ‚Rentnercops‘ ermitteln wir an ganz verschiedenen und, wie ich finde, sehr spannenden Tatorten. Im Fußballverein, auf dem Campingplatz, im Gourmet-Restaurant (da freue ich mich besonders), auf einem Rheinfrachter und im Fitness-Studio. Und natürlich, wie immer mit dieser klassischen Mischung aus Krimi und Comedy und Chaos zu Hause. Klaus beklagt sich ausgiebig über sein Familienleben und Bielefelder freut sich, dass er mit seinem Rauhaardackel Yoda ganz alleine lebt. Ich fange sogar langsam an, den ollen Bielefelder richtig gern zu haben. Am liebsten sitzt er zu Hause, kocht was Gutes, hört Jazz und philosophiert mit seinem Dackel. Kann ich gut nachempfinden. Wenn er allerdings einen neuen Mordfall hat, dann läuft er zur Hochform auf und bleibt so lange dran, bis er zusammen mit seinem Partner den Mörder dingfest gemacht hat. Bielefelder hält sich nicht lange mit Fakten auf wie sein Partner Klaus Schmitz, sondern lässt sich von seiner Intuition leiten und liegt da meistens auch richtig. Ich bin privat ein ausgesprochener Familienmensch, umso schöner ist es für mich, wieder in die Haut dieses grantigen Einzelgängers zu schlüpfen.«

Kollege Hartmut Volle findet:

»Es gibt sehr interessante Orte des Geschehens, an denen zu ermitteln ist, und auch in der Familie Schmitz geht‘s wieder mächtig rund. Ein gemächliches ‚Rentner-Ermitteln‘ will sich einfach nicht so recht einstellen, nicht zuletzt auch, weil Bielefelder und Schmitz sich immer wieder in die Wolle kriegen, aber das hält ja auch Kopf und Leib am Laufen. Es ist eine Riesenfreude, den Klaus Schmitz weiter zu spielen, weil er einfach zum Staubsaugen nicht geboren ist!‘ Da ist in der kriminellen Unterwelt Köln noch so viel zu tun, und so kriegt er, seiner Meinung nach, Beruf, inklusive Bielefelder, und die durchaus nicht einfache Familiensituation in Griff. Privat ist für mich im vorgerückten Alter eine Figur in solch einer wunderbaren Serie mitprägen zu dürfen, ein Geschenk des Himmels.«

Produktion und Redaktion: Die Macher der "Rentnercops"

"Rentnercops" ist eine Produktion der Bavaria Fiction GmbH (Produzent Peter Güde) im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien für die ARD. Die Redaktion haben Elke Kimmlinger und Nils Wohlfarth (beide WDR). Für die Drehbücher sind Peter Güde (Headautor), Andreas Schmitz, Christoph Wortberg, Julia Thürnagel, Viviane Koppelmann und Jonas Pflaumer verantwortlich. Die Regie führen Jan Markus Linhof (Folge 1-4), André Siebert (Folge 5-8) und Janis Rebecca Rattenni (Folge 9-12) und an der Kamera stehen Eddie Schneidermeier, Sascha Ersfeld und Victor Voß. Es entstehen zwölf Folgen mit einer Länge von knapp 48 Minuten.

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.