SENDETERMIN So, 05.11.17 | 19:20 Uhr | Das Erste

Singapur: Was macht eigentlich eine Mückenpolizei?

Singapur: Was macht eigentlich eine Mückenpolizei?

"You hate mozzies. I hate mozzies – Wir allen hassen Mosquitos", heißt es in einem Aufklärungsspot. "Und raus mit den Mücken – Do the mozzie wipe out." Ein Land hat eine Mission. Ein ganz normaler Tag in Singapur: Wolken aus Pestiziden hängen über Schaukeln, Gehwegen und Pool. Denn einmal die Woche kommen die Mückenjäger. Als Überträger von Malaria, Gelb- und Denguefieber sind die Moskitos gefürchtet. Deshalb nimmt man das Sprühen hier ernst, sehr ernst, todernst. "Entweder sie sterben oder ihr sterbt", heißt es auf einem Plakat. "Lasst sie uns bekämpfen - bis zum Ende." Sind die Chemiewolken nicht gesundheitsschädlich? Nein, sagt Mückenjäger Ishar Yahya, das hier sei nur sehr wirksam. Gegen die Mozzies, wie sie hier genannt werden. Beim Thema Mueckenbekämpfung machen sie in Singapur keine Kompromisse. Es gibt sogar eine eigene Mückenpolizei – aber warum eigentlich?

"Diese Mücken können dich jederzeit töten"

Jessica Chiam
Jessica Chiam ist Mückenpolizistin im Freiwilligendienst.

Jessica Chiam ist ein Kämpferin gegen Denguefieber, eine Mückenpolizistin im Freiwilligendienst sozusagen. Denn in ihrer Freizeit geht sie durch die Nachbarschaft und klärt auf. Niemals Wasser in offenen Behältern stehen lassen, ermahnt sie hier. Blumenwasser regelmäßig wechseln, damit die Mücken nirgends brüten können. Manche Singapurer seien immer noch sehr nachlässig, findet Frau Chiam. "Das ist so gefährlich! Diese Mücken können dich jederzeit töten. Deswegen ist es so wichtig, die Leute aufzuklären."

Kontrollen auf dem Klo

Chin Bee Fong ist ganz offizielle Mückeninspektorin der Stadt: Sie macht an der Haustür nicht Halt und verteilt Strafzettel, wenn sie irgendwo Mückenlarven findet. Umgerechnet 125 Euro kostet das. Selbst auf dem Klo wird gesucht. Doch die Bewohnerin Frau Lee findet das Eindringen ins Allerprivateste nicht weiter bemerkenswert. "Die Kontrollen sind eine gute Erinnerungshilfe", sagt sie. "Manchmal ist man ja so beschäftigt und denkt nicht mehr da dran, alles zu beachten."

Viele Millionen Doller pro Jahr für den Kampf gegen die Mücken

Nasir Maideen
Nasir Maideen findet den Kampf gegen die Mücken effektiv.

Für all das Suchen, Sprühen und Aufklären gibt Singapur jedes Jahr viele Millionen Dollar aus. Aber kann man den Kampf gegen die Mücken in den feuchtheißen Tropen wirklich gewinnen, wollen wir von Nasir Maideen wissen, einem der wichtigsten Mückenbekämpfer der Stadt. "Es geht hier nicht ums Gewinnen oder Verlieren, sondern darum, das Ganze im Schach zu halten und Epidemien zu verhindern", sagt er. "Und darin sind wir in Singapur bisher ziemlich erfolgreich."

"Do the mozzie wipe-out! Raus mit den Mozzies, raus mit ihnen." Die Mission muss weitergehen.

Autorin: Sandra Ratzow, ARD-Studio Singapur

Stand: 06.11.2017 07:26 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 05.11.17 | 19:20 Uhr
Das Erste