Weiterführende Links zum Thema Sicherungsverwahrung

Behandlungsinitiative Opferschutz

Bei der "Behandlungsinitiative Opferschutz" (BIOS), eine bundesweit einmalige Initiative mit Sitz in Karlsruhe, behandeln Therapeuten sogenannte Tatgeneigte, bevor es zu spät ist – anonym und kostenlos.

www.bios-bw.de

Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Der "Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik" (DBH e. V.) ist ein bundesweit und international aktiver Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik. In ihm sind Verbände und Vereinigungen mit insgesamt über 10.000 Mitgliedern zusammengeschlossen, die landesweit, regional und lokal in der Straffälligen-, Bewährungs- und Opferhilfe arbeiten. Der Verein bietet beispielsweise Fort- und Weiterbildungen für die Bereiche Straffälligen- und Opferhilfe an.

www.dbh-online.de

Weisser Ring

Der "Weisse Ring" hilft Kriminalitätsopfern und ihren Angehörigen in Form von menschlichem Beistand, persönlicher Betreuung, Begleitung zu Terminen bei Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht, Gewährung von Rechtsschutz und finanziellen Unterstützungen von tatbedingten Notlagen. 

www.weisser-ring.de

Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden"

"Kein Täter werden" bietet ein kostenloses und durch die Schweigepflicht geschütztes Behandlungsangebot für Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und therapeutische Hilfe suchen. Im Rahmen der Therapie erhalten die betroffenen Personen Unterstützung, um mit ihrer pädophilen oder hebephilen Neigung leben zu lernen und sexuelle Übergriffe durch direkten körperlichen Kontakt oder indirekt durch den Konsum oder die Herstellung von Kinderpornografie zu verhindern.

www.kein-taeter-werden.de

Hintergrundinformationen zur Sicherungsverwahrung vom Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz

Buchtipp:
Peter Asprion, Diplom-Pädagoge und Bewährungshelfer, berichtet vom schwierigen Weg von Menschen, die jahrelang als Sicherungsverwahrte lebten, zurück in die Freiheit. Er gibt den Gefährlichen ein menschliches Gesicht und plädiert für einen Umgang mit diesen ohne Dämonisierung und Panik.

Peter Asprion: "Gefährliche Freiheit? Das Ende der Sicherungsverwahrung."

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.