SENDETERMIN So, 24.11.19 | 23:35 Uhr | Das Erste

"druckfrisch"-Musikerin: FKA twigs

PlayFrei und verloren
"Die Realität" zu Gast in "druckfrisch"  | Video verfügbar bis 24.11.2024 | Bild: ARD

Klassische Musik in "druckfrisch". Es gab aber diesmal vor ihr buchstäblich kein Entkommen, um das Intro zur Sendung nach Science Fiction - genauer nach 2001 Odyssee im Weltraum - klingen zu lassen. Den spacigsten aller Walzer, "An der schönen blauen Donau", spielen – wie im Orginal-Film von Stanley Kubrick – zum Auftakt Herbert Karajan und die Berliner Philharmoniker.

Nach dem ältesten Stück der Sendung gleich der aktuellste Song: "Sad Day" von der zweiten Platte des britischen Wunderkíndes FKA twigs, die es wieder schafft, jenseits von Strukturen wie "Strophe und Refrain" unheimlich zerbrechliche Klanggebilde zu schaffen, die avantgardistisch wie eingängig, zerbrechlich wie unzerstörbar, leise wie aggressiv wirken können. Ganz klar: unsere Musikerin dieser Ausgabe – und damit neben Neil Young aus der vergangenen Sendung die zweite "Musikerin des Monats November 2019"!

Dann die Live-Gäste, bei deren Bandnamen sich zuallererst jedes Wortspiel von selbst verbietet: "Die Realität" ist zu Gast in "druckfrisch" … dass wir das noch erleben dürfen. Ein postpsychedelisches kölsches Klangexperiment, die selbsternannt "dreiköpfigste aller Bands" um den notorisch musiksachverständigen Kolumnenschreiber Eric Pfeil, deren Lieder (wenn sie sich nicht auf die "druckfrisch"-Minute beschränken müssen) gerne ein wenig "auskrauten". Unbedingt ganz anhören!

Weiter mit "klassischer" Musik. Diesmal aus den Steckdosen von Depeche Mode, die rätselhafterweise eher selten zu Gast in unserer literaturkritischen Familiensendung sind. Von der Revolution und wo sie denn sei, davon lässt sich immer gut singen … und schafft es damit auch in "druckfrisch". Vor allem wenn mit Dietmar Dath (endlich) ein Befürworter der "Abschaffung des kapitalistischen Systems" unser Gast ist.

Den Abschluss dieser Sendung, in der einem mehr als einmal leicht schwindelig werden kann, bilden die alten Herren und die Dame von FSK, der "Freiwilligen Selbstkontrolle“, einer Band, die seit fast 40 Jahren an der vordersten Front der musikalisch denkerischen Avantgarde steht. "Fragen der Philosophie (Völkerball)" heißt ihr Rausschmeißersong mit der auch bildlich programmatischen Zeile "wohin dreht sich diese Welt?" – Wir drehen uns jedenfalls mit.

TitelInterpret
Die Blaue DonauHerbert Karajan & die Berliner Philharmoniker
Sad DayFKA twigs
Frei und VerlorenDie Realität
Where's The RevolutionDepeche Mode
Fragen der Philosophie (Völkerball)FSK

Stand: 24.11.2019 18:00 Uhr

13 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.