Aljoscha Stadelmann spielt Frank Koops

Koops
Aljoscha Stadelmamm spielt Frank Koops | Bild: ARD Degeto / Volker Roloff

Der gutmütige Frank Koops mag seinen Job am liebsten, wenn er seine Pistole nicht braucht. Er schätzt es beschaulich und ruhig. Nach wie vor schnitzt er Figuren aus Speckstein und spielt mit seinem Freund Heiner gerne Halma, das dieser fast immer verliert. Leider weiß Frank Koops mittlerweile nur zu gut, wie schnell es mit der Ruhe im beschaulichen St. Andreasberg vorbei sein kann. Öfter als ihm lieb ist, muss er sich mit heiklen Fällen und brenzligen Situationen auseinandersetzen. Dass man ihn meist unterschätzt, ist ihm dabei durchaus nützlich. Als seine alte Jugendliebe "Kuschel", mittlerweile LKA-Beamtin, eine Kronzeugin in St. Andreasberg vor der Mafia verstecken und beschützen will, bittet sie um seine Hilfe und Unterstützung. Und in eine ähnliche gefährliche Situation kommt Koops, als die Kriminelle Simone Schmidt, die er vor Jahren ins Gefängnis gebracht hatte und mit der ihn eine Hassliebe verbindet, plötzlich wieder vor seiner Tür steht.

Interview mit Aljoscha Stadelmann

Der erste "Harte Brocken" war ein riesiger Erfolg mit 7,51 Millionen Zuschauern. Was kann das Publikum bei den neuen beiden Filmen erwarten?

Der Erfolg des ersten Films war so nicht vorhersehbar und gerade darum eine freudige Überraschung. Die Zuschauer können sich auch in den beiden neuen Filmen auf "koopsmäßige Western" mit eigenwilligen Figuren freuen! Alle drei Regisseure haben ganz tolle und (in ihrer Gewichtung) doch unterschiedliche "Western"-Interpretationen geschaffen.

Was hat sich denn bei Frank Koops getan? Bleibt er sich auch in den nächsten Filmen treu?

Das Leben geht seinen Weg, aber der Kern des Menschen bleibt. Koops ist auch weiterhin der Sheriff in einem kleinen Ort im Harz, dessen Leben, wie das eines jeden, natürlich auch von Widersprüchen geprägt ist. In seinem Wesen wird er sich immer so treu bleiben, wie es ihm, unter den gegebenen Umständen, irgend möglich ist.

Sie spielen beide Male an der Seite von starken Frauen – wie war das Zusammenspiel mit Alwara Höfels und Julia Koschitz?

Ich habe die Zusammenarbeit mit beiden sehr, sehr genossen! Ich muss aber auch ganz deutlich hervorheben, dass in allen bisherigen „Harter Brocken"-Filmen insgesamt wirklich phantastisch eigenwillige Schauspieler zu bewundern sind! Ich glaube fest daran, dass die herausragende Besetzung, in Verbindung mit den tollen Drehbüchern von Holger Karsten Schmidt, die wichtigsten Faktoren dafür sind, dass bisher drei ganz besondere Filme entstanden sind.

7 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.