Franziska Weisz im Interview

Vorsicht Scharfschütze! Koops (Aljoscha Stadelmann) und die Personenschützerin Claudia Böhm (Franziska Weisz) nehmen Deckung.
Als dieser wenig später Koops ins Visier nimmt, geht die taffe Personenschützerin Claudia Böhm, die von Schürer engagiert wurde, dazwischen. Sie hat ihren Kunden verloren und will Koops bei der Aufklärung des Geschehens helfen.  | Bild: ARD Degeto / Kai Schulz

Franziska Weisz als Claudia Böhm

Claudia Böhm kann im Gegensatz zu Frank Koops mit einer Waffe umgehen. Haben Ihnen die Schießereien Spaß gemacht?

Spaß wäre übertrieben, dazu habe ich zu großen Respekt vor Schusswaffen im Allgemeinen, aber es ist immer schön, die besonderen Fähigkeiten einer Figur auszuloten und auszukosten. ‘Was ist meine Super-Power?’ ist ein guter Startpunkt für die Rollenarbeit.

Beschreiben sie ihre Rolle Claudia Böhm in drei Worten.

Fokussiert, organisiert, frisiert.

Claudia Böhm ist nicht die Erste und auch nicht die Letzte, die Koops unterschätzt. Woran liegt das, dass viele ihn so falsch einschätzen?

Bestimmt an der Arroganz der Großstadt gegenüber der Provinz, wobei sie total unterschätzt, was es heißt, Lokalmatador zu sein! Außerdem trauen wir gemütlichen Menschen keinen Scharfsinn zu. Großer Fehler!

Was war für Sie das Besondere an dem Dreh im Harz?

Ich habe dieses Land wieder ein bisschen mehr verstanden. Ich habe da gesehen, wie Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands nicht nur im Osten, sondern auch im Westen gewaltige Spuren hinterlassen haben. Sündteure Hotelanlagen aus Tourismusboomzeiten, die seit den 90-er Jahren vor sich hinbröckeln und jetzt durch morbiden Charme bestechen. Von wirtschaftlichen und politischen Gezeiten unberührt ist allerdings die wunderschöne Landschaft. Nebelschwaden im Sonnenaufgang, Sternschnuppen in der Nacht und dazu ein brunftender Hirsch aus der Ferne. Herrlich.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.