Interview mit Jörg Hartmann (Peter Faber)

Jörg Hartmann als Peter Faber
Jörg Hartmann als Peter Faber | Bild: WDR / Thomas Kost

Wie gelingt es Kommissar Faber, die rechtsextremen Freunde des Mordopfers aus der Reserve zu locken?

Faber redet und agiert mit den Neonazis so als sympathisiere er mit ihnen. Er benutzt zudem seine türkischstämmige Kollegin. Vor den Augen der Rechten demontiert er sie und bekommt dadurch wertvolle Hinweise.

Warum liegt Ihnen das Thema dieses Tatorts besonders am Herzen?

Ich bin kein Freund von Ideologien, und der Faschismus ist von allen die abscheulichste und verachtenswerteste Ideologie. Leider sind Rechtsextreme ein Teil unserer Gesellschaft. Wir dürfen dieses Thema nicht verdrängen und kleinreden. Wir müssen hinschauen, nicht wegschauen. Falls durch unseren Tatort noch einige Menschen mehr hinschauen sollten, wäre ich mehr als glücklich.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.