Giant Rooks

Giant Rooks
Giant Rooks | Bild: Frederike Wetzels

Giant Rooks

Wherever we go Whenever we doubt We’re steady apart ’Cause we don’t say no(Wild Stare, Giant Rooks)

Begonnen hat es mit Falkes legendärem Klingelton "Sympathy for the devil" von The Rolling Stones: Seit dem ersten Fall begleiten berühmte Songs oder Musiker die "Tatort-Reihe" mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz.

Ob Mousse T., der für den "Tatort: Zorn Gottes" nicht nur die Filmmusik komponierte, sondern auch den Song "Nearer to you", die Kölner Indie-Rock Band AnnenMay- Kantereit, die mit ihrem Song "Oft gefragt" einen Gastauftritt im "Tatort: Böser Boden" hatte, oder der Hamburger Musiker Timo Pierre Rositzki, der für den "Tatort: Alles was Sie sagen" nicht nur den Sound komponierte, sondern auch unter den Künstler Namen Cellar Kid den Song "On my own" einspielte.

Diesmal ist es die Band Giant Rooks, die drei Songs beisteuert. Die fünf Jungs müssten eigentlich aus Großbritannien kommen, so kraftvoll klingt ihr Indie-Sound, doch ihre Heimatstadt ist Hamm in Westfalen. Ihre Musik wird auch als in Songform gegossenes Antidepressivum beschrieben. Im "Tatort: Querschläger" verbinden ihre Songs nicht nur die tragische Vaterfigur Thewes (Milan Peschel) mit seiner Tochter Sara (Charlotte Lorenzen), sie bringt auch Kommissar Falkes weichen Kern zum schwingen.

"Giant Rooks" begleiten neuen Hamburger "Tatort: Querschläger"

»Wir, die Giant Rooks, sind mit dem 'Tatort' am Sonntagabend groß geworden und daher auch etwas stolz nun ein ganz kleiner Teil dieses Kulturguts zu sein! Vielen Dank, dass ihr an uns gedacht habt!«

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.