Interview mit Anna Schudt

Sie ist Hauptkommissarin Martina Bönisch

Anna Schudt
Anna Schudt spielt Hauptkommissarin Martina Bönisch. | Bild: WDR

Bei diesem Fall wird Martina Bönisch von ihrer Vergangenheit eingeholt. Warum nimmt sie das so mit?

Bönisch hat das Gefühl von persönlicher Schuld über diese vielen Jahre nie ganz ablegen können, da sie damals den Fall nicht lösen konnte und selber in einer persönlichen Situation war, in der sie nicht 100 Prozent bei der Sache war. Die eigene Befindlichkeit versus ihre Professionalität, das beschäftigt sie immer wieder und immer noch.

Bei dem Fall vor 14 Jahren hatte Martina Bönisch gute Gründe gehabt, den Fall abzugeben. Macht sie dieses Mal einen besseren Job?

Sie macht einen "anderen" Job. Der Junge war nicht aufzufinden damals, weil er wirklich weg war, sie würde ihn heute genauso wenig finden. Heute geht es erstmal um die Aufk lärung des Mordes an einem Mann. Zufällig verwebt sich das mit ihrem alten Fall und sie kann die Geschichte für sich selber und für alle anderen "auflösen". Die Zeit kann jedoch nicht zurückgedreht werden.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.