Interview mit Aylin Tezel

Sie ist Polizeioberkommissarin Nora Dalay

Nehmen das berufliche Umfeld des Ermordeten Max Dehlens unter die Lupe: Nora Dalay (Aylin Tezel) und Daniel Kossik (Stefan Konarske)
Nehmen das berufliche Umfeld des Ermordeten Max Dehlens unter die Lupe: Nora Dalay und Daniel Kossik  | Bild: WDR / Wolfgang Ennenbach

Kommissar Faber kämpft mit seiner Dienstaufsichtsbeschwerde, und Martina Bönisch ist befangen. Plötzlich stehen bei den Ermittlungen im Mordfall die beiden jungen Kommissare in der ersten Reihe. (Warum) sind Nora Dalay und Daniel Kossik ein gutes Team?

Ihre Trennung und die Abtreibung des gemeinsamen Kindes hatten natürlich Auswirkungen auf die Zusammenarbeit von Nora und Daniel. Inzwischen ist Zeit vergangen und beide haben einen Weg gefunden, mit ihrer privaten Situation umzugehen. Sie sind nach wie vor ein gutes Team, weil sie sich gegenseitig vertrauen. Aber das gemeinsam Erlebte hat beide verändert und beeinflusst ihre Teamarbeit.

Der Tatort erzählt vom Familiendrama um ein verlorenes Kind. Ist es für Nora Dalay ein besonders sensibles Thema?

Nora ist in diesem Tatort vor allem sensibilisiert, was ihren Kollegen und Exfreund Daniel Kossik angeht. Sie versucht, eine alte Vertrautheit und Harmonie zwischen ihnen herzustellen und ist besorgt um Daniel, der nicht nur mit seinem Vorgesetzten Faber, sondern auch mit sich selbst zu kämpfen hat und neuerdings angetrunken zur Arbeit erscheint.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.