Regisseur Andreas Kleinert

»'Die ewige Welle' ist die Geschichte einer vergangenen Liebe zu dritt in Portugal in den 80ern, die sich in der Gegenwart zu einer Freundschaft in München entwickeln könnte. Doch bevor es dazu kommen kann, verlässt einer von ihnen die Welt und damit auch das Trio. Dass in diesem Trio ein ermittelnder Kommissar involviert ist, macht eine weitere Besonderheit des Stoffes aus.

Für mich war der große Reiz, einen Außenseiter in den Mittelpunkt zu stellen, der sein freies Leben ohne festen Job, ohne Karriereplanung und ohne klassische Familienbildung, konsequent und frei von Opportunismus lebt.

Die Tragik und der hohe politische Wert dieser Geschichte liegt darin, dass die heutige Gesellschaft diese Art von freiem Leben nicht mehr existieren lässt. Der Mensch, der anders lebt, wird durch existenziellen Druck und Gentrifizierung seiner Wohngegend, aus dem sozialen Zusammenhang herausgedrängt. 
Er passt nicht mehr.

Wie soll man leben in dem ständigen Konflikt zwischen Sehnsucht nach Stabilität und Freiheit zugleich?
Eine Frage die sich jedem Zuschauer stellen kann, wenn er die Geschichte dieses Trios erlebt.«

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.