Frage an Anja Schudt

Martina Bönisch (Anna Schudt) und der Multimillionär Oleg Kombarow (Samuel Finzi).
Szenenbild: Martina Bönisch (Anna Schudt) und der Multimillionär Oleg Kombarow (Samuel Finzi). | Bild: WDR / Thomas Kost

Martina Bönisch gerät bei diesen Ermittlungen zwischen ihren Kollegen Kommissar Faber und den verdächtigen Oleg Kombarow. Kann sie die Kontrolle behalten über die Situation?

Das Zusammentreff en von Bönisch und Kambarow in "Tod und Spiele" ist für die Kommissarin in jeder Hinsicht eine Herausforderung. Hier treffen sich zwei Jäger, erkennen einander sofort und sind extrem vom jeweils anderen angezogen. Natürlich versucht sie professionell zu arbeiten und ihn nicht zu nah an sich heranzulassen, aber es gelingt ihr nicht wirklich überzeugend. Sie empfindet Faber als besorgt und eifersüchtig, worauf sie natürlich eher trotzig als einsichtig reagiert. Im Grunde ihres Herzens aber weiß sie: Das Leben geht weiter in der Paarung Bönisch/Faber, und das ist gut so.

"Tod und Spiele" – Interview mit Anna Schudt
4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.