So viel WaPo Bodensee gab's noch nie

20 neue Folgen, immer dienstags um 18:50 Uhr im Ersten und in der Mediathek

DasTeam der "Wapo Bodensee": Jakob Frings (Max König), Julia Demmler (Wendy Güntensperger), Nele Fehrenbach (Floriane Daniel), Paul Schott (Tim Wilde).
DasTeam der "Wapo Bodensee": Jakob Frings (Max König), Julia Demmler (Wendy Güntensperger), Nele Fehrenbach (Floriane Daniel), Paul Schott (Tim Wilde). | Bild: ARD / Laurent Trümper

Sie rückt wieder aus, die unerschrockene "WaPo"-Crew in ihren Polizei-Booten. Ab Dienstag, den 06. September, um 18:50 Uhr gibt es 20 neue Folgen rund um das Team von Nele Fehrenbach. Wie geht es weiter? Wir geben einen Überblick.

Das passiert in den neune Folgen der "WaPo Bodensee"

Ein neues Kapitel wird aufgeschlagen im vermutlich schönsten Polizeirevier Deutschlands: "So hat die WaPo Bodensee 'Tatort'-Qualität", lässt sich Tim Wilde zitieren. Sein Ermittler Paul Schott bekommt ab Folge 61 eine ganz neue Tiefe, weil ihn seine Vergangenheit als Polizeiausbilder in Afghanistan einholt – über vier Folgen wird das erzählt.

Max König, im WaPo-Revier Tims junger Kollege Jakob Frings, pflichtet Wilde bei: "Ich fand die aktuellen Themen, die gesellschaftlichen Problematiken ziemlich cool, die wir gerade in die neuen Folgen mit eingebaut haben. Wenn Frauen etwa im Internet die Zielscheibe von harter Diskriminierung werden, negatives Feedback und Kommentare bei Facebook und Insta bekommen. Damit sprechen wir auch das jüngere Publikum an."

Julia und Jakob eilen über den See. Wendy Güntensperger als Julia Demmler, Max König als Jakob Frings
Julia und Jakob eilen über den See. Wendy Güntensperger als Julia Demmler, Max König als Jakob Frings | Bild: ARD / Nicolas Gradicsky für Laurent Trümper

Spannung pur: Die erste Folge der neuen "WaPo"-Staffel

In der ersten Folge der neuen Staffel "Paleo Girl", wo es um einen Streit unter Videobloggern geht, beginnt auch die Liebesgeschichte von Julia und Jakob. "Wir sind am Set zu einer kleinen Familie zusammengewachsen, wo jeder auf jeden aufpasst. Das hat die Knutschszenen vor der Kamera nicht leichter gemacht“, sagt Wendy Güntensperger und ergänzt augenzwinkernd: "Am Ende bin ich aber doch froh: lieber mit Max als mit einem Wildfremden."

Floriane Daniel begrüßt die "vertiefenden Geschichten. Das erweitert die Serie in erfrischender Weise." Als Nele Fehrenbach darf sie sich in den neuen Folgen mit einem spätpubertierenden Filmsohn herumschlagen. So richtig Bock auf die Polizei hat Niklas (Noah Calvin) nicht. Trotzdem macht er ein Praktikum bei Mama. Und über allen thront Mechthild Fehrenbach, gespielt von Diana Körner, die sich für kein Geld der Welt verbiegen lässt.

Mechthild Fehrenbach (Diana Körner) zeigt ihrer Tochter Nele Fehrenbach (Floriane Daniel), die Stelle des Drehorts, den sie auf der gefundenen Kamera gesehen hat. Nele entdeckt Blut- und Schleifspuren.
Mechthild Fehrenbach (links) auf Spurensuche mit ihrer Tochter Nele Fehrenbach. | Bild: ARD / Nicolas Gradicsky

WaPo-Produzentin Kerstin Lipownik sieht den Bodensee in einer Hauptrolle:

»Für viele Menschen ist das Wasser ein Ort der Sehnsucht. Ich bin überzeugt davon, dass die Zuschauer spüren und wahrnehmen, dass wir uns nicht in dem Rahmen eines Studiodrehs bewegen, sondern in direktem Kontakt mit den Elementen stehen und jede Herausforderung kreativ auf- und annehmen. Das macht die WaPo Bodensee so lebendig und darauf sind wir sehr stolz.«

WaPo-Redakteur Simon Riedl:

»So viel WaPo gab‘s noch nie. Nele und ihr Team werden vor traumhafter Bodenseekulisse wieder spannende Fälle lösen und das Verbrechen auf dem Wasser wie auch auf dem Land bekämpfen. Ungewöhnliche Geschichten mit überraschenden Wendungen, starke Gefühle und verdrängte Erlebnisse, die an die Oberfläche kommen, und eine Nele Fehrenbach, die selbst in die Schusslinie gerät: Die Zuschauer:innen werden unsere Ermittler näher und besser kennenlernen als je zuvor.«

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.