Fragen & Antworten zu den neuen Folgen

Executive Producer Barbara Biermann (SWR) und Redakteur Michael Schmidl (SWR) im Gespräch

Paul Schott (Tim Wilde, re.) zeigt dem Bootsführer (Ekkehardt Floethemeyer) eine auffällige Yacht.
Paul Schott zeigt dem Bootsführer eine auffällige Yacht. | Bild: ARD

Wie verändert die neue Besetzung die WaPo Bodensee?

Michael Schmidl: Jakob Frings, der Neue, ist ein charmanter, eher städtischer Typ. Mit großer Risikobereitschaft stürzt er sich in die Fälle und muss das eine oder andere Mal von seinen Kolleg*innen gebremst werden. Insbesondere mit Julia Demmler, die anfänglich noch sehr seinem Vorgänger Pirmin nachtrauert, gerät er gerne aneinander. Mit seiner Chefin Nele Fehrenbach verbindet Jakob bald ein besonderes Verhältnis, denn er zieht in die Souterrain-Wohnung der Fehrenbach‘schen Villa ein. Sehr zur Freude von Neles Mutter Mechthild.

Welche Entwicklung nehmen die Geschichten in den neuen Folgen?

Schmidl: Die neuen Folgen führen das erfolgreiche Konzept von ungewöhnlichen, ebenso spannenden wie emotionalen Geschichten vor einer großartigen Kulisse fort, allerdings mit einem Hauch mehr an Realismus, Tempo und Dramatik und auch am Look und der Kamerasprache haben wir gearbeitet.

Haben sich die Sehgewohnheiten verändert?

Barbara Biermann: Mit dem großen Serienboom, den wir seit vielen Jahren erleben, werden auch immer neue Erzählformen und Dramaturgien entwickelt und ausprobiert. Natürlich verändert das auch die Sehgewohnheiten von Menschen. Bei der Weiterentwicklung unseres Formates haben wir das im Blick.

Wird TV-Krimi im Vorabendprogramm inzwischen anders gedacht und gemacht?

Biermann: Eine Krimi-Serie für den Vorabend muss familiengerecht sein. Das bedeutet aber nicht, dass die Geschichten deshalb belanglos sind. Wir bemühen uns immer sehr darum, die Themen unmittelbar aus der Region rund um den Bodensee und den Menschen, die dort leben, zu schöpfen – wenn man so will, also eine gute Portion Realismus gepaart mit einem möglichst hohen Unterhaltungswert.

Was sind die Trümpfe der WaPo Bodensee?

Biermann: Die "WaPo Bodensee" lebt von vier sehr unterschiedlichen und vielschichtigen Ermittlerfiguren, die sich – auf ihre jeweilige Art – für Recht, Gesetz und Ordnung einsetzen. Sie bleiben dabei aber auch Menschen mit Problemen, Ängsten und Sorgen. Diese Mischung macht sie so interessant und lebendig. Wir wollen auch in Zukunft Nele, Julia, Paul und Jakob möglichst vielschichtig und überraschend erzählen – und dabei auch immer ausgestattet mit einer gehörigen Portion Humor.

Wie viele neue Folgen warten denn auf die Zuschauer?

Schmidl: Tatsächlich waren Floriane und Co im letzten Jahr sehr fleißig. So können wir ab 24. März acht neue Folgen zeigen. Während des Sommers werden frühere Episoden wiederholt und danach kommen ab Herbst weitere 24(!) neue Folgen.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.