"Watzmann ermittelt" mit neuer Frauenpower

Drehstart für acht weitere Folgen der ARD-Erfolgsserie mit neuer Kollegin

ARD WATZMANN ERMITTELT, Drehstart für acht neue Folgen der ARD-Erfolgsserie.
Die Kommissare Beissl (Andreas Giebel, r.) und Paulsen (Peter Marton, l.) begrüßen ihre neue Kollegin Sophia Strasser (Katharina Leonore Goebel, M.) | Bild: ARD/Lucky Bird Pictures / Vanessa Henning

Ein neues Gesicht bei "Watzmann ermittelt": Katharina Leonore Goebel stößt als Sophia Strasser zum Cast der ARD-Erfolgsserie hinzu. Die Dreharbeiten für acht weitere Folgen sind derweil gestartet.

Einstieg mit Humor

Das geht ja gut los! Weil sie sich zu sehr auf die Aufklärung eines Mordes an einem Blogger fokussieren, vergessen die Kommissare Beissl (Andreas Giebel) und Paulsen (Peter Marton) den ersten Arbeitstag ihrer neuen Kollegin Sophia Strasser (Katharina Leonore Goebel).

Zur Wiedergutmachung beschenken sie die neue Polizei-Obermeisterin versehentlich mit zwei identischen Blumensträußen. Sie weiß es in ihrer Einstiegsfolge "Martha Hari" mit Humor zu nehmen. "

"Schaung ma moi, na seng ma’s scho!"

Sophia Strasser ist mit ihrer Power eine echte Verstärkung auf dem Berchtesgadener Revier von "Watzmann ermittelt". "Schaung ma moi, na seng ma’s scho!" erklärt Katharina Leonore Goebel die Grundhaltung ihrer Figur. "Sophia Strasser ist eine Macherin mit bayerischem Bodensatz. Mit einer so starken und humorvollen Frauenrolle ins Watzmann-Team einsteigen zu dürfen, ist für mich als Schauspielerin ein echtes Geschenk."

Die Kollegen bedanken sich für die Blumen. "Eine spritzige, junge sympathische Kollegin", freut sich Andreas Giebel und Peter Marton strahlt: "Sie unterstützt uns kräftig mit ihrer Lebendigkeit und Power. Ein gutes Gefühl, neben ihr zu stehen."

Johanna Beissl (Ines Lutz) besucht ihren Vater Benedikt Beissl (Andreas Giebel) und ihren Freund Jerry Paulsen (Peter Marton) in der Polizeistation.
Johanna Beissl mit ihren Vater Benedikt Beissl (r.) und ihren Freund Jerry Paulsen (l.) in der Polizeistation. | Bild: ARD / Susanne Bernhard

Im Berchtesgadener Land und in München entstehen gerade acht neue Folgen für die dritte Staffel der ARD-Erfolgsserie "Watzmann ermittelt", die aktuell sogar mit den Wiederholungen der ersten Staffel zweistellige Marktanteile am Vorabend erzielt. Regie für vier Folgen führt derzeit Altmeister John Delbridge. Bis Mitte August wird Julia Peters für vier weitere Episoden verantwortlich zeichnen. Auch die Gastrollen sind u.a. mit Christine Neubauer und Ben Blaskovic prominent besetzt.

Johanna Beissl (Ines Lutz), Maria Beissl (Kathrin von Steinburg), Elisabeth Beissl (Barbara Weinzierl) und Eva Beissl (Leonie Brill) beobachten Benedikt und Jerry beim Grillen.
Johanna Beissl, Maria Beissl, Elisabeth Beissl und Eva Beissl beobachten Benedikt und Jerry beim Grillen. | Bild: ARD / Susanne Bernhard

Weiterhin sind wieder Ines Lutz, Leonie Brill, Kathrin von Steinburg und Barbara Weinzierl als Familie Beissl und Nepo Fitz, Sarah Thonig und Genoveva Mayer im Kommissariat mit von der Partie.

Produktion und Redaktion

"Watzmann ermittelt" wird produziert von der Lucky Bird Pictures GmbH (Produzent: Oliver Schündler, Producerin: Laura Haufe) im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Die Redaktion haben Antje Schlüter und Elmar Jaeger (BR).

12 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.