Fragen an Jörg Hartmann

Nicht weit entfernt vom Tatort entdeckt Kommissar Peter Faber (Jörg Hartmann) ein Büro, in dem spät in der Nacht gearbeitet wird.
Nicht weit entfernt vom Tatort entdeckt Kommissar Peter Faber ein Büro, in dem spät in der Nacht gearbeitet wird.

Eine Bombenexplosion droht. Für die Ermittler zählt jetzt jede Minute: Schaff en es die vier Kommissare in dieser Extremsituation, auf ihre Reibereien untereinander zu verzichten?

Eindeutig ja! Sie haben diesmal in der Tat keine Zeit für Reibereien. Diese Folge ist für den Dortmunder Tatort außergewöhnlich, weil es zu hundert Prozent nur um den Fall geht.

Es ist der zehnte Fall für die Dortmunder Ermittler. Kann Faber Sie noch überraschen?

Faber hat Todesangst. Das ist doch überraschend, oder? Seine Todessehnsucht scheint also überwunden zu sein, zumindest ist sie hier nicht größer als seine Lust am Leben.

12 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.