Eine Hommage an Hannelore Elsner

Rose (Hannelore Elsner, links) platzt zusammen mit ihrem Lebensgefährten Werner Wittich (Günther Maria Halmer) unangekündigt ins TV-Studio, in dem Tochter Nina (Marlene Morreis) für einen Verkaufssender arbeitet.
Rose platzt zusammen mit ihrem Lebensgefährten Werner Wittich unangekündigt ins TV-Studio, in dem Tochter Nina für einen Verkaufssender arbeitet. | Bild: BR/ARD Degeto/ORF/Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Bernd Schuller

Hannelore Elsner hatte die Dreharbeiten zu "Lang lebe die Königin" wegen ihrer schweren Erkrankung im April 2019 abbrechen müssen. Die meisten Szenen ihrer Rolle hatte sie gespielt. Lediglich fünf einzelne Szenen konnte sie nicht mehr drehen. Fünf hochkarätige Schauspielerinnen haben sich bereitgefunden, die Rolle von Hannelore Elsner in diesen fehlenden Szenen zu übernehmen, und es damit ermöglicht, den Film zu vollenden. Eine Hommage von Iris Berben, Eva Mattes, Gisela Schneeberger, Judy Winter und Hannelore Holger an ihre große Kollegin.

Iris Berben

Von links: Leon Just (Ole Puppe), Rose Just (Iris Berben) und Werner Wittich (Günther Maria Halmer) sind von Ninas plötzlichem Wutausbruch irritiert.
Iris Berben als Rose Just | Bild: BR/ARD Degeto/ORF/Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Luis Zeno Kuhn

Eva Mattes

Werner Wittich (Günther Maria Halmer) liebt seine Rose (Eva Mattes) von ganzem Herzen.
Eva Mattes als Rose Just | Bild: BR/ARD Degeto/ORF/Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Hendrik Heiden

Gisela Schneeberger

Rose Just (Gisela Schneeberger) mit ihrem Lebensgefährten Werner Wittich (Günther Maria Halmer) vor ihrem Landhaus.
Gisela Schneeberger als Rose Just | Bild: BR/ARD Degeto/ORF/Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Luis Zeno Kuhn

Judy Winter

Werner Wittich (Günther Maria Halmer) ist gespannt, ob Rose Just (Judy Winter) Recht hatte, dass Tochter Nina wegen ihrer Schwangerschaft gelogen hat.
Judy Winter als Rose Just | Bild: BR/ARD Degeto/ORF/Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Luis Zeno Kuhn

Hannelore Hoger

Von links: Mutter Rose Just (Hannelore Hoger) und Tochter Nina (Marlene Morreis) kommen sich kurz wieder etwas näher.
Hannelore Hoger als Rose Just | Bild: BR/ARD Degeto/ORF/Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH / Hendrik Heiden
3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.