Die Darsteller

Christine Urspruch als Silke "Alberich" Haller

Silke Haller (ChrisTine Urspruch, l) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, r) sind im Polizeipräsidum – und nicht einer Meinung.
 | Bild: WDR / Thomas Kost

Einstecken kann sie, das hat Silke Haller schon oft unter Beweis gestellt. Aber dieser Fall nimmt sie mit: Die Frau, die jetzt vor ihr auf dem Seziertisch in der Rechtsmedizin liegt, ist keine Unbekannte für sie.

Mechthild Grossmann als Wilhelmine Klemm

Unter Druck: Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann).
 | Bild: WDR / Thomas Kost

Die Staatsanwältin steht unter Druck. Ganz Münster wartet darauf, dass der Mörder endlich geschnappt wird. Auch persönlich lässt dieser Fall Wilhelmine Klemm alles andere als kalt: Für einen Moment glaubte sie, ihr eigenes Spiegelbild auf dem Seziertisch in der Rechtsmedizin liegen zu sehen.

Claus D. Clausnitzer als Herbert "Vadder" Thiel

Münsteraner Taxifahrer unter sich: Herbert Thiel (Claus D. Clausnitzer, r) zeigt seinem Kollegen Fritz Mertens (Wolfgang Packhäuser, l) die neuen Visitenkarten.
 | Bild: WDR / Thomas Kost

"Vaddern" möchte mit seinem Taxi richtig durchstarten: Die neuen Visitenkarten sind selbst gestaltet, bei ihm ist der Kunde König. Da muss er auch mal seine Mittagspause für eine kurze Tour unterbrechen. Zu diesem Zeitpunkt ahnt er noch nicht, dass er das Gesicht dieses Fahrgastes bald ganz genau beschreiben soll.

Björn Mayer als Mirko Schrader

Kommissar Mirko Schrader (Björn Meyer) hat die Urlaubsvertretung von Kommissarin Nadeshda Krusenstern übernommen.
 | Bild: WDR / Thomas Kost

Zumindest der Kaffee von Mirko Schrader (Björn Meyer: "Der Tatortreiniger – Pfirsich Melba", "Sarah Kohr: Das verschwundene Kind") ist unbeschreiblich gut. Ob das auch für seine Arbeit gilt, muss der Urlaubsvertreter von Kommissarin Krusenstern erst noch unter Beweis stellen. Immerhin beweist Schrader Mut und greift zu ungewöhnlichen Maßnahmen…

Kathrin Angerer als Birgit Brückner

Birgit Brückner (Kathrin Angerer) wirft einen Blick in den Rückspiegel.
 | Bild: WDR / Thomas Kost

Birgit Brückner (Kathrin Angerer: "Schnitzel geht immer", "Tatort – Wahre Liebe") ist eine einfache, unbescholtene Münsteranerin, die seit Jahren pflichtbewusst im Bürgerbüro arbeitet. Als ein Kollege sich wundert, dass die Phantomzeichnung auf einem Fahndungsaufruf der Polizei ihr entfernt ähnelt, wird ihr doch mulmig …

Ronald Kukulies als Markus Timotschek

Unter Mordverdacht: Markus Timotschek (Ronald Kukulies) hat seine Haftstrafe abgesessen, jetzt wird er wieder verhört.
 | Bild: WDR / Thomas Kost

Er wurde des Mordes überführt: Seine Haftstrafe hat Markus Timotschek (Ronald Kukulies: "Transit", "Tatort – Spargelzeit") mittlerweile verbüßt, heute will er ein ganz normales Leben führen. Doch als das SEK seine Wohnung stürmt, holt ihn die Vergangenheit ein.

Arnd Klawitter als Sascha Kröger

Befragung in der JVA: Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, r) mit dem inhaftierten Sascha Kröger (Arnd Klawitter, l).
 | Bild: WDR / Thomas Kost

Ein besseres Alibi als Sascha Kröger (Arnd Klawitter: "Gladbeck", "Tatort – Wolfsstunde") kann man gar nicht haben. Noch sitzt er seine Haftstrafe ab. Kommissar Thiel und Prof. Boerne kann er bei ihren aktuellen Ermittlungen nicht weiterhelfen, das beteuert er immer wieder. In der JVA verhielt er sich tadellos, seine frühzeitige Entlassung steht unmittelbar bevor.

6 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.