Kreative Pause

"Mord mit Aussicht" macht eine kreative Pause

Bärbel, Sophie, Dr. Kauth, Dietmar und Heike
Das gesamte Team macht eine wohlverdiente Pause. | Bild: ARD / Michael Böhme

Nach dem furiosen Finale der dritten Staffel von "Mord mit Aussicht" im Dezember 2014 haben sich viele Zuschauer gefragt, wie es nun weitergeht mit der Kult-Krimiserie aus der Eifel: Geisel-Befreiung und Entbindung in einer kleinen Waldhütte, und Sophie stürzt am Ende vom Tatort weg, um ihre Bewerbungsunterlagen noch rechtzeitig einzureichen.

Das gesamte Ensemble – Schauspieler, Buchautoren und Regie – haben alle Register gezogen, um die Serie bis an den Rand der Skurrilität auszureizen. Und jetzt? Wie sollte es nun weitergehen?

Nach langen intensiven Beratungen mit dem gesamten Team von "Mord mit Aussicht" haben Redaktion, Produktion und Protagonisten gemeinsam beschlossen, eine kreative Pause einzulegen, um anschließend umso stärker zurückzukommen. Eine Zäsur also, kein Ende. Und alle Fans der Serie können sich natürlich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Sophie (Caroline Peters), Dietmar (Bjarne Mädel), Bärbel (Meike Droste) und Heike (Petra Kleinert) freuen: Eine Spielfilmauskopplung von "Mord mit Aussicht" ist bereits abgedreht und wird als 90-Minüter im vierten Quartal im Ersten gezeigt. Titel: "Ein Mord mit Aussicht".

Und im Vorabendprogramm war die gesamte dritte Staffel von "Mord mit Aussicht" ab 31. Juli 2015 freitags um 18.50 Uhr zu sehen.

265 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.