Ingo Naujoks ist Lars Englen

Ingo Naujoks
Ingo Naujoks ist Kriminaldirektor Lars Englen – und wird im Dienstgrad degradiert. | Bild: ARD / Georges Pauly

Kriminaldirektor Lars Englen kommt inzwischen ganz gut mit der neuen Situation zurecht, obwohl ihm die Degradierung vom "Chef" zum "einfachen Außendienstmitarbeiter" anfangs sehr zu schaffen machte.

Mittlerweile hat er seinen Platz an der Seite seines Partners Finn gefunden. Auch, wenn immer noch regelmäßig sein altes Ich durchblitzt: Er gibt einfach zu gerne den Ton an, was auch die Kollegen Sandra Schwartenbeck, Nina Weiss und Schroeter zu spüren bekommen.

Wie die anderen Kollegen bedauert er, dass Staatsanwältin Elke Rasmussen, seine Ex-Frau, den Dienst quittieren muss. Ihre Nachfolgerin Dr. Hilke Zobel ist da schon etwas schwieriger zu händeln, was Lars aufgrund seines diplomatischen und kontrollierten Wesens etwas leichter fällt als seinem hitzigen Kollegen Finn. Zumindest meistens.

»Ich muss dem Casting von ‚Morden im Norden’ ein Riesenkompliment machen. Die Episodenrollen sind dermaßen stark besetzt, dass ich mich oft frage: Wo sind diese tollen Schauspieler eigentlich den Rest des Jahres? Besonders in den Verhörszenen zeigen die Gäste, was sie schauspielerisch drauf haben. Thomas Limpinsel spielt uns in der Folge 'Schwere Zeiten' alle an die Wand! Auch Ingrit Dohse in 'Kinderherz' ist überwältigend. Sie spielt die Mutter eines Mordopfers – und das so herzergreifend, als habe sie wirklich einen schweren Schicksalsschlag erlitten. In Episoden wie 'Schwarzer Peter' oder 'Tödliche Mitschuld' sind wir thematisch nah dran an den jungen Zuschauern, was mich besonders freut. Darin bieten wir Jungstars wie Levin Liam oder Sammy Scheuritzel eine Bühne. Wenn wir nach vier, fünf Tagen Dreh von unseren Gästen Abschied nehmen, können wir nur noch sagen: Tausend Dank für die Verstärkung!«

Blättern zwischen Darstellern

Blättern zwischen Darstellern