Julia Schäfle ist Kommissarin Nina Weiss

Julia Schäfle als Nina Weiss
Nina Weiss hat noch nicht viel Erfahrung in der Ermittlungsarbeit, dafür aber einen guten Blick für scharfe Analysen. | Bild: Das Erste

Nina Weiss wird die neue Kollegin im Team der Mordkommission Lübeck. Staatsanwältin Zobel holt sie aus Hamburg und erhofft sich in Nina eine loyale Verbündete im Kampf gegen eingefahrene Strukturen bzw. Betriebsblindheit und für die Steigerung der Team-Effizienz.

Von Anfang an fühlt sich Nina in Lübeck gut aufgehoben. Die Kollegen Finn Kiesewetter und Lars Englen schätzen schon bald ihren Tatendrang und ihren Feuereifer. Die junge Frau ist auf Zack – so sehr sogar, dass Lars befürchtet, sie könnte ihm und Finn bald Konkurrenz machen. Nina hält sich nicht lange mit dem Auspacken von Umzugskisten auf, sondern stürzt sich sofort in die Arbeit. Sie erweist sich als wertvolle Ermittlerin, insbesondere wenn es um sorgfältige Recherchen geht. Sie arbeitet vor allem an der Seite des erfahrenen Beamten Schroeter, mit dem sie sich wunderbar ergänzt und den sie heimlich ein wenig bewundert.

»Mich hat das Spiel von Joseph Bundschuh in der Folge 'Jäger und Sammler' tief berührt. Er verleiht seiner Figur etwas Entrücktes und Geheimnisvolles, was mir sehr gut gefallen hat. Er spielt einen herzensguten Menschen, der einen mächtigen Feind hat: seinen eigenen Vater. Auch das Zusammenspiel mit Leonie Benesch war eine schöne Erfahrung, weil es mehr in die Tiefe ging. Bravourös überzeichnete Thomas Limpinsel seine Figur in der Folge 'Schwere Zeiten'. Er spielte immer so leicht an der Kante. In der Folge 'Filmriss' ergaben sich schauspielerisch für uns Kommissare ganz neue Möglichkeiten und Herausforderungen. Ich musste gegen meine Chefin, Staatsanwältin Hilke Zobel, ermitteln und kam ihr im Job auch menschlich näher.«

Blättern zwischen Darstellern

Blättern zwischen Darstellern