"Morden im Norden": Drehstart und Quotenrekord

ARD MORDEN IM NORDEN - Dreharbeiten zur 12. Staffel der Krimiserie „Morden im Norden“
ARD MORDEN IM NORDEN - Dreharbeiten zur 12. Staffel der Krimiserie „Morden im Norden“ | Bild: ARD / Thorsten Jander

Quotenrekord für "Morden im Norden": Die 10. Staffel erzielte den höchsten Marktwert seit Serienstart 2012. Derweil entstehen in Lübeck, Hamburg und Umgebung bereits neue Folgen des beliebten Vorabend-Krimis.

Seit Mitte Mai laufen die Dreharbeiten zur 12. Staffel der Krimiserie "Morden im Norden". In Lübeck, Hamburg und Umgebung entstehen zwölf neue Krimidramen, die voraussichtlich Anfang 2025 jeweils montags um 18:50 Uhr im Vorabendprogramm des Ersten gesendet werden.

Mitte April 2024 endete die Ausstrahlung der 10. Staffel mit einer neuen Bestmarke. "Morden im Norden" erzielte einen durchschnittlichen Marktanteil von 15,6 Prozent. Das ist der höchste Wert des Formats seit dem Serienstart 2012. In der Spitze verfolgten 3,60 Millionen Zuschauer die Ermittlungen der Lübecker Mordkommissare Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und Lars Englen (Ingo Naujoks). Die meistgesehene Folge des Jahres "Alte Schuld" (11. März 2024) erreichte einen Marktanteil von 16,3 Prozent. Damit ist "Morden im Norden" weiter die beliebteste Krimiserie im Vorabendprogramm des Ersten.

In den zwölf neuen Dramen klären die Kommissare u. a. den Mord an einem sogenannten Sugardaddy, der über eine Dating-App Affären mit sehr jungen Frauen suchte. Sie lösen den Mordfall um eine im Irak-Krieg traumatisierte Bundeswehrsoldatin und ermitteln, dass hinter dem Gifttod eines Physiotherapeuten viel mehr steckt als ein eskalierender Streit ums Erbe. Zum Team der Lübecker Mordkommission gehören die jungen Ermittler Nina Weiss (Julia E. Lenska) und Gregor Michalski (Jonas Minthe). Unterstützt werden sie wie immer vom Rechtsmediziner Dr. Henning Strahl (Christoph Tomanek).

Regie führen Tanja Roitzheim, Christoph Eichhorn und Ela Kluge. Die Drehbücher stammen von René Förder und Stephan Pächer, Daniel Douglas Wissmann, Anna Dokoupilova, Jan Hinrik Drevs und Lina Drevs, Stephan Wuschansky, Frank Weller und Andreas Quetsch, Katharina Lang und Jonas Pflaumer sowie Niels Holle.

Produktion und Redaktion: Die Macher von "Morden und Norden"

"Morden im Norden" ist eine Produktion der ndF: Berlin GmbH im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Produzent ist Hans-Hinrich Koch, Development Producerin ist Marion Klann. Executive Producerin ist Diana Schulte-Kellinghaus, die Redaktion liegt bei Karsten Willutzki (beide NDR).

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt über das Kontaktformular an die ARD-Zuschauerredaktion: https://hilfe.ard.de/kontakt/. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.