Luka Omoto als Yuna Bartosch

Yuna Bartosch (Luka Omoto) versucht herauszufinden, woran der junge Wal verstorben ist.
Yuna Bartosch versucht herauszufinden, woran der junge Wal verstorben ist. | Bild: ARD Degeto / Daniel Villiers

Was war Ihr erster Gedanke beim Lesen des Drehbuchs?

Als ich das Buch zu Ende gelesen hatte, dachte ich: Toll! Endlich eine Gelegenheit, viele Menschen zu mobilisieren, sich für die Umwelt einzusetzen! Das Publikum eines Fernsehfilms ist natürlich ein ganz anderes als eines, das sich eine Dokumentation anschaut. Es ist "the need of the time", solche Themen auch zu behandeln.

Welchen Stellenwert hat der Umweltschutz für Sie im Alltag?

Der Umweltschutz gehört für mich zum Leben. Genauso wie die Luft, die wir atmen, das Essen, das wir essen, und alles, was wir tatsächlich zum Leben brauchen. Wie sollte es anders sein? Sie, ich und alle Menschen auf diesem Planeten sind ein Teil der Natur. Es ist vielleicht etwas abstrakt, aber nicht wirklich schwer zu verstehen. Im alltäglichen Leben engagiere ich mich ehrenamtlich für eine indische Organisation, die sich für die Umwelt einsetzt, aber auch dafür, dass die Menschheit endlich aufwacht und anfängt, sich zu mobilisieren. Sowohl innen als auch außen.

Wenn Sie in einem Satz eine wichtige Botschaft in die Welt tragen könnten, welche wäre das?

Lasst es uns ausnahmsweise mit der Liebe versuchen, uns bleibt nicht viel Zeit!

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.