Saskia Fischer über Frau Küppers

Frau Küppers (Saskia Fischer) muss sich mit einer Krebsdiagnose auseinandersetzen. Die Angst vor dem Tod lässt sie das Gespräch mit ihrer bereits verstorbenen Mutter (Nicole Heesters) suchen.
Frau Küppers muss sich mit einer Krebsdiagnose auseinandersetzen. Die Angst vor dem Tod lässt sie das Gespräch mit ihrer bereits verstorbenen Mutter suchen. | Bild: ARD / Thorsten Jander

»Es ist immer eine große Freude, als Frau Küppers mal ‚rauszukommen‘, so wie in ‚Frau Küppers und der Tod‘. Hier durfte ich auch mal wieder mit meiner Mutter Nicole Heesters spielen, die als Geist erscheint. Ein fantastisches, tragisch-lustiges Drehbuch.«

»Abgesehen davon war diese Staffel aufgrund der Corona-Bedingungen kompliziert und besonders traurig: Ich musste mich von meinem Lieblingskollegen Marc Zwinz verabschieden und durfte ihn nicht einmal umarmen.«

16 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.