Maria Ketikidou über Harry Möller

Großstadtrevier: Maria Ketikidou spielt Harry Möller.
Maria Ketikidou spielt Harry Möller. | Bild: ARD / Thorsten Jander

"Für Harry Möller ist trotz jahrelanger Erfahrung der Job nicht zur Routine geworden. Das schätze ich an ihr. Sie hat ein untrügliches Bauchgefühl, dem sie folgt. Manchmal heißt das aber auch, dass sie sich wie ein kleiner Terrier in einen Fall verbeißt. Ich mag Harrys Geradlinigkeit, hätte aber wahrscheinlich nicht das Durchhaltevermögen, eine Sache so wie Harry durchzuziehen. Harry kann Ungerechtigkeiten nicht ertragen, hat eine starke Empathie für die Schwachen, eckt aber manchmal auch mit ihrer Impulsivität an – darin ähneln wir uns. Aber im Gegensatz zu mir kriegt sie mit den richtigen Worten immer die Kurve. Sensibel und stark zugleich – das kriegt sie besser hin als ich. Wenn sie aber zu sehr den Moralapostel raushängen lässt, dann nervt sie mich gewaltig. Ich wünsche meiner Harry, dass sie weiterhin offen und durchlässig bleibt und niemals verbittert."

10 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.