SENDETERMIN Do., 16.03.23 | 05:30 Uhr | Das Erste

Dr. Cihan Çelik arbeitete als Arzt im türkischen Erdbebengebiet

PlayDr. Cihan Çelik, Lungenfacharzt, arbeitete als Arzt im türkischen Erdbebengebiet
Dr. Cihan Çelik arbeitete als Arzt im türkischen Erdbebengebiet | Video verfügbar bis 16.03.2025 | Bild: WDR

Der Arzt Dr. Cihan Çelik arbeitete wochenlang in einem Feldkrankenhaus im türkischen Erdbebengebiet. Die umfassende Zerstörung z. B. der Stadt Antkia zu sehen, sei ein „surrealer Anblick“ gewesen. "Es hängt immer noch ein Geruch von Leichen und Verwesung über dieser Stadt."

Doch was noch viel schwerer wiege, sei die persönliche Begegnung mit den Opfern, sagte der Mediziner. "Mit den Menschen, die dieses Leid, die diese Schmerzen aushalten müssen, die ihre Liebsten verloren haben. Und in dieser akuten Schocksituation immer noch in Zelten leben. Das ist das, was einen am betroffensten macht.“

Der türkische Staat habe in den ersten drei bis fünf Tagen schleppend reagiert, auch weil das Erdbebengebiet sehr groß ist. "In den ersten drei bis fünf Tagen hat man auch sehr viele Menschenleben verloren. und das ist auch der Grunde warum viele Menschen und viele Helfer dort im Gebiet sehr wütend und sehr sauer sind. Weil sie genau wissen: Hätte man in dieser Anfangsphase besser und schneller reagiert, hätte man vielen Menschen noch das Leben retten können", sagte Cihan Çelik.

Stand: 16.03.2023 10:54 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt über das Kontaktformular an die ARD-Zuschauerredaktion: https://hilfe.ard.de/kontakt/. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.