SENDETERMIN Mo., 19.06.23 | 05:30 Uhr | Das Erste

IT-Sicherheitsexperte Rundfeldt: "Versorgungssicherheit steigern durch mehr Redundanz“

Schutz kritischer Infrastruktur

PlayJohannes Rundfeldt, IT-Sicherheitsexperte und Mitgründer "AG Kritis"
IT-Sicherheitsexperte Rundfeldt: "Versorgungssicherheit steigern durch mehr Redundanz“ | Video verfügbar bis 19.06.2025 | Bild: WDR

Der IT-Sicherheitsexperte Johannes Rundfeldt gründete die “AG Kritis“ gemeinsam mit anderen Bürgerinnen und Bürgern, die alle im Bereich der kritischen Infrastrukturen arbeiten. Zu wenige der Vorschläge zur Vorsorge und IT-Sicherheit seien umgesetzt worden, sagte Rundfeldt. "Was passiert, wenn’s passiert, wenn eine Großschadenslage eintritt? Deswegen haben wir die “AG Kritis“ gegründet, um genau diese Themenlage zu beleuchten."

"Versorgungssicherheit steigern durch mehr Redundanz"

Pipelines, Stromtrassen, Bahntrassen ließen sich so gut wie nicht schützen, sagte der IT-Sicherheitsexperte. Deshalb sei es wichtig, diese kritische Infrastruktur so zu bauen, dass immer mal wieder ein Link gestört werden könne, ohne dass es zu Versorgungseinschränkungen kommt. "Versorgungssicherheit steigern durch mehr Redundanz", forderte Rundfeldt. An manchen Stellen gebe es bereits eine Rückfallebene. Es sei zu prüfen, wo noch etwas fehle und entsprechend zu ergänzen.

Stand: 19.06.2023 11:40 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt über das Kontaktformular an die ARD-Zuschauerredaktion: https://hilfe.ard.de/kontakt/. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.