SENDETERMIN Di., 29.08.23 | 05:30 Uhr | Das Erste

Wirtschaftskrise: "Situation permanenter Schocks"

Wirtschaftsexperte Grömling sieht "einige Handicaps“ bei Wettbewerbsfähigkeit

PlayMichael Grömling, Institut der Deutschen Wirtschaft, Leiter des Clusters Makroökonomie und Konjunktur
Wirtschaftskrise: "Situation permanenter Schocks" | Video verfügbar bis 29.08.2025 | Bild: WDR

„Wir befinden uns in einer Situation von permanenten Schocks“, sagte Prof. Michael Grömling, Institut der Deutschen Wirtschaft, zur Krise der deutschen Wirtschaft. “Das durchleben wir jetzt seit 2019. Angefangen mit Protektionismus, die Pandemie, der unheilvolle Krieg.“ Jetzt erlebten wir eine Reihe von Kostenschocks und die weltweite Nachfrage gehe zurück, so der Wirtschaftswissenschaftler. Die anhaltenden Produktionsprobleme seien “nach vorn gerichtet kein gutes Zeichen.“

"Einige Handicaps" bei Wettbewerbsfähigkeit

Deutsche Unternehmen müssten am Weltmarkt mit wettbewerbsfähigen Produkten zu wettbewerbsfähigen Preisen bestehen. Da sieht Grömling “einige Handicaps“: Energiekosten, fehlende eigene Energieressourcen, Materialproduktionskosten. Und auch die Echoeffekte der Corona-Pandemie wirkten sich noch aus. Materialien seien nicht mehr selbstverständlich und zu guten Preisen zur Verfügung. Damit Unternehmen flexibel bleiben könnten, forderte der Wirtschaftswissenschaftler die Ampel-Klausur in Meseberg auf, Unternehmen mit Blick auf die Kosten zu unterstützen. Weitere Voraussetzungen seien Infrastruktur, die Verfügbarkeit von Energie. 

Stand: 29.08.2023 12:38 Uhr

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt über das Kontaktformular an die ARD-Zuschauerredaktion: https://hilfe.ard.de/kontakt/. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.