INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Maas will Grenzkontrollen zu Nachbarländern verhindern

21.01.21 | 05:07 Min.

Außenminister Heiko Mass (SPD) möchte auch angesichts der Mutation des Corona-Virus alles daran setzen, Grenzkontrollen zu Nachbarländern zu verhindern: "Ich glaube, dass wir alles daran setzen müssen, um Grenzkontrollen zu verhindern, 50 Kilometer lange Staus an den Grenzen. Letztlich geht darum, ganz praktische Fragen zu beantworten, wie etwa Zehntausende von Pendlern getestet werden können und dafür gesorgt werden kann, dass Infektionen nicht über die Grenze eingeschleppt werden. Ich glaube, darüber ist man sich in allen Ländern bewusst. Und ich glaube, dass es auch gut möglich sein wird, darüber vernünftige Lösungen zu finden, bei denen wir nicht neue Grenzkontrollen einführen müssen." Zum Verhältnis zu Amerika und dem neuen Präsidenten äußerte sich Maas optimistisch. Es werde nicht so sein, dass sich Biden zunächst auf die Innenpolitik konzentrieren werde, sondern gleichzeitig auch außenpolitische Belange berücksichtigen werde. "Ich kann der neuen Regierung nur wünschen, dass sie es schafft, dieses Land und diese Polarisierung in diesem Land wieder zusammenzuführen."

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.