Ex-Assistentin von "Ballauf und Schenk" spielt Staatsanwältin in Münster

Staatsanwältin gegen Staatsanwältin: Wilhelmine Klemm (Mechtild Großmann, r) muss die Mordermittlungen an ihre Konkurrentin Ungewitter (Tessa Mittelstaedt, l) abgeben. Schließlich wurde ihre eigene Nachbarin tot aufgefunden.
Staatsanwältin gegen Staatsanwältin: Wilhelmine Klemm muss die Mordermittlungen an ihre Konkurrentin Ungewitter abgeben. Schließlich wurde ihre eigene Nachbarin tot aufgefunden. | Bild: WDR / Thomas Kost

Staatsanwältin Wilhelmine Klemm ahnt nichts Gutes: "Da zieht ein Ungewitter auf", sagt sie voraus. Und sie soll Recht behalten. Sie und ihre Widersacherin, die Staatsanwältin Ungewitter, tragen zwar fast die gleiche Frisur (Maske: Thorsten Esser, Simone Schlimm), doch sie schenken sich nichts. So erklärt die jüngere ihre "geschätzte Kollegin" bei diesem Mordfall selbst für durchaus tatverdächtig. Schließlich stand sie im Dauerclinch mit ihrer zu Tode gekommenen Nachbarin. Viele kennen Tessa Mittelstaedt noch als langjährige Assistentin der Kölner "Tatort"-Kommissare Ballauf und Schenk (1999 bis 2014). Als Staatsanwältin Elke Rasmussen überzeugte sie in der ARD-Vorabendserie "Morden im Norden" (2012 bis 2016).

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.